Laden...
Coburg
tauschtag

"Wir versuchen, Coburg zu verändern!"

Für die einen war es Sommerschlussverkauf-Feeling und für die anderen ein Stöbern im Gedränge. Dennoch war der 2. Coburger Tauschtag wieder ein voller Erfolg, so das Resümee der beiden Mitorganisatore...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kirsten Rieger freut sich über eine Giraffe. Foto: Wolfgang Desombre
Kirsten Rieger freut sich über eine Giraffe. Foto: Wolfgang Desombre

Für die einen war es Sommerschlussverkauf-Feeling und für die anderen ein Stöbern im Gedränge. Dennoch war der 2. Coburger Tauschtag wieder ein voller Erfolg, so das Resümee der beiden Mitorganisatoren Monika Abt und Gaby Schuller.

Der Saal im Kinder- und Jugendzentrum in der alten Angerturnhalle war gleich zu Beginn des Tauschtages voll. Viele Besucher hielten Ausschau nach Sachen, die sie gebrauchen konnten. Kirsten Rieger aus Triebsdorf hatte am Vortag bereits Klamotten, Bettwäsche, Spielsache und anderes angeliefert und war pünktlich bei der Eröffnung des Tauschtages am Samstag wieder vor Ort. Die Giraffe aus Holz, die sie letztlich ertauschte, war ihr bereits am Freitagabend aufgefallen.

Für einen ökonomischen Wandel

Warum etwas wegwerfen, das andere noch gebrauchen können? Viele Coburger würden bei diesem Tauschtag ihre Bereitschaft zeigen, etwas anderen zu geben, erklären Monika Abt und Gaby Schuller. Der andere würde sich freuen, und zudem sei diese Aktion ein Beitrag zur Müllvermeidung. Der Tauschmarkt war besser sortiert als so mancher Flohmarkt, merkte Gabi Schuller an.

Der Dank der Organisatoren galt insbesondere dem JUZ für die kostenlose Bereitstellung der Räumlichkeiten und dem CEB, dessen Mitarbeiter tatkräftig mit anpacken. Die Coburger Dienste, so Gaby Schuller, hatten sich bereit erklärt, die übrig gebliebenen Sachen abzuholen. Die Erfahrung hätte aber gezeigt, dass sich dies in Grenzen hält. "Wir freuen uns über die Freude der Leute", sagte Monika Abt. Was zu schade ist, weggeworfen zu werden, würde in gute Hände kommen. Transition Coburg ist eine Initiative, die den ökologischen, sozialen und ökonomischen Wandel aktiv unterstützt. "Wir versuchen, Coburg durch viele Aktivitäten zu verändern", so Monika Abt. des