Windheim
Tischtennis

Windheim doppelt gefordert

Am kommenden Samstag, 2. Februar, treten die Herren des TSV Windheim in der Verbandsliga Nordost auswärts um 14 Uhr gegen DJK Sparta Nürnberg II an, um danach gegen 18 Uhr ihre Visitenkarte beim TV Er...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am kommenden Samstag, 2. Februar, treten die Herren des TSV Windheim in der Verbandsliga Nordost auswärts um 14 Uhr gegen DJK Sparta Nürnberg II an, um danach gegen 18 Uhr ihre Visitenkarte beim TV Erlangen II abzugeben.

In der Vorrunde unterlagen die TSVler mit 5:9 gegen Nürnberg, die zum Auftakt der Rückrunde ebenso wie die Windheimer mit 9:7 siegten, allerdings mit Schnaittenbach den deutlich besseren Gegner als ihn die TSVler hatten. In der Tabelle belegen die Nürnberger den vierten Platz und haben mit ihren 13:7 Zählern fünf Punkte mehr auf der Habenseite.

Trotzdem sind die TSVler rein von den TTR-Werten her nicht weit von den Nürnbergern weg, so dass man durchaus auf eine Überraschung gegen die Mittelfranken hoffen darf. Dies kann gelingen, wenn zu Beginn zwei Doppel gewonnen werden und vor allem im hinteren Paarkreuz gepunktet wird, wo man in der Vorrunde leer ausging.

Im zweiten Spiel des Tages treffen die TSVler auf die zweite Vertretung des TV Erlangen, gegen die man zwar in der Vorrunde hauchdünn mit 9:7 daheim in der TSV-Arena gewann, die Erlangener aber ohne ihre etatmäßige Nummer 2 angetreten waren.

Im ersten Spiel der Rückrunde unterlagen sie gegen Schnaittenbach mit 9:4 und belegen derzeit mit zwei Punkten den vorletzten Tabellenplatz. Somit ist ein Auswärtssieg für die Windheimer Herren fast ein Muss, wenn sie sich weiter von den Abstiegsrängen entfernen wollen.

Sollte dies gelingen, hätte der TSV Windheim satte acht Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz und könnte dementsprechend befreit die nächsten Spiele angehen. at

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren