Kirchehrenbach
Bürgerinitiative

"Wiesenttaler Naturtafel"

Die Bürgerinitiative pro Wiesenttal ohne Ostspange (Biwo) hat ihre Aktionsfelder in einer Arbeitssitzung des Vorstands, der Arbeitskreise und Mitglieder gemeinsam mit der Gruppe Junge Biwo im Gasthaus...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Bürgerinitiative pro Wiesenttal ohne Ostspange (Biwo) hat ihre Aktionsfelder in einer Arbeitssitzung des Vorstands, der Arbeitskreise und Mitglieder gemeinsam mit der Gruppe Junge Biwo im Gasthaus "zur Eisenbahn" in Wiesenthau festgelegt.

Neue Transparente, Standorte und Texte gegen die Ostspange werden am Donnerstag, 11. Juli, in einer Sondersitzung an selber Stelle besprochen. Dabei geht es auch um die Gestaltung einer Demo am 29. September am Bahnhof Pinzberg. Geplant ist ein Demozug vom beschlossenen neuen und von der Biwo kritisierten Baywa-Standort bei Sigritzau, vorbei am Verkehrsübungsplatz bis zur Bahnhaltestelle Pinzberg, dort Kundgebung. Dort soll auch im Hinblick auf eine Ökomodellregion Fränkische Schweiz eine "Wiesenttaler Naturtafel" (Büffet mit Selbstversorgung) den Abschluss ab 11 Uhr bilden.

Für die Markierung der Wegtrasse der B 470 (Ostspange) soll in sieben Metern Höhe mit Luftballons und Transparenten das von der Biwo als "Desaster" bezeichnete Ausmaß der Umgehungsstraße deutlich gemacht werden. Für die Demo "Wiesenttaler Naturtafel" am 29. September am Bahnhof Pinzberg sollen auch "Fridays for Future" und andere Organisationen gewonnen werden. Die Biwo-Jahreshauptversammlung wurde für Montag, 20. April, 2020 im Gasthaus Egelseer, Wiesenthau, terminiert. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren