Laden...
Bamberg
Studienmesse

Wie es nach dem Abitur weitergehen kann

Am 15. Februar ist die Konzert- und Kongresshalle Bamberg wieder Austragungsort der "Studienmesse:BA". Von 10 bis 14 Uhr haben Schüler weiterführender Schulen dort die Gelegenheit, sich über die zahlr...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am 15. Februar ist die Konzert- und Kongresshalle Bamberg wieder Austragungsort der "Studienmesse:BA". Von 10 bis 14 Uhr haben Schüler weiterführender Schulen dort die Gelegenheit, sich über die zahlreichen Möglichkeiten für den weiteren Bildungs- und Berufsweg zu informieren, wie der Veranstalter mitteilt.

Für Absolventen von Gymnasien, Fach- und Berufsoberschulen gebe es inzwischen eine fast schon unüberschaubare Vielfalt an Möglichkeiten, heißt es weiter. So umfasse das Angebot im Jahr 2019 deutschlandweit rund 19 500 Studiengänge und 320 anerkannte Ausbildungsberufe. Um sich hier zu orientieren, lohne sich der Besuch der achten "Studienmesse:BA".

Ob ein klassisches Hochschulstudium, eine betriebliche Ausbildung oder ein duales Studium - auf der Messe ist laut Veranstalter für jeden etwas Passendes dabei. Die 76 Aussteller - darunter 28 Universitäten beziehungsweise Hochschulen und 30 Unternehmen - informieren über rund 300 Studiengänge sowie 100 Ausbildungsberufe.

Sie stehen den interessierten Jugendlichen und deren Eltern am Messetag für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Kostenfreie Fachvorträge

Parallel zum Messebetrieb wird es, wie es in der Mitteilung weiter heißt, auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches, kostenloses Angebot an Fachvorträgen geben, in denen die Besucher sowohl allgemeine Informationen zum Studium erhalten als auch Konkretes zu Ausbildungen in Unternehmen erfahren.

Wer möchte, könne sich bereits bei den Studieninformationstagen, die vom 11. bis 13. Februar stattfinden, einen ersten Überblick über die Studienmöglichkeiten an der Universität Bamberg verschaffen, heißt es weiter.

Die Studienmesse ist eine Veranstaltung des Arbeitskreises "SchuleWirtschaft Bamberg". Der Eintritt ist kostenfrei. Die Organisation liegt in den Händen der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Bamberg sowie der Bamberger Congress + Event GmbH. Partner ist die Agentur für Arbeit Bamberg. Den Hallenplan sowie weitere Informationen zu den Ausstellern finden Interessierte im Internet unter www.studienmesse-bamberg.de. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren