Weißenbrunn am Forst
Bildung

Wie aus Saatgut Radieschen und Salate wachsen

Karl-Heinz Hofmann Schüler der Grundschule Weißenbrunn werden Gemüsepaten. In einer Pflanz- und Aussaataktion von Radieschen, Salaten und Kräutern lernten die Schüler von Gärtner Rudolf Wihl den richt...
Artikel drucken Artikel einbetten

Karl-Heinz Hofmann Schüler der Grundschule Weißenbrunn werden Gemüsepaten. In einer Pflanz- und Aussaataktion von Radieschen, Salaten und Kräutern lernten die Schüler von Gärtner Rudolf Wihl den richtigen Umgang mit Pflanz- und Saatgut, damit in ein paar Wochen schmackhafte Radieschen und verschiedene Salate und Kräuter aus dem Schulgarten geerntet werden können.

Unter dem Motto "Wissen, wie's schmeckt" startete das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kulmbach ein Projekt bei dem Kinder stärker in Kontakt mit heimischen Lebensmitteln kommen und sich dabei Wissen über gesunde Ernährung aneignen sollen.

Birgit Distler, die das Projekt betreut, freute sich über die begeisterte Teilnahme der Grundschüler in Weißenbrunn. Sie informierte, dass diese verantwortlich für die Pflanzen sind und erleben, dass es Zeit braucht und Aufwand erfordert, damit die Pflanzen wachsen und gedeihen. Natürlich ist damit auch die Absicht verbunden, dass Kinder eine größere Wertschätzung für Lebensmittel entwickeln.

Lehrer wie Schüler und die beiden Projektbegleiter, Rudolf Wihl und Birgit Distler, freuten sich sehr darüber, dass die Kinder mit Spaß aber auch mit Fleiß und Achtsamkeit an ihre Arbeit gingen. Wenn sie sich weiter um die Pflanzen kümmern, sollte kurz vor den Pfingstferien geerntet werden können. Zusammen will man dann ein leckeres Gericht zubereiten.

Die Pflanzaktion wurde initiiert vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium. Rektor Ralf Knöchel zeigte sich beeindruckt von der Idee und auch vom Einsatz der Schüler.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren