Mainroth
mainroth.inFranken.de 

"Wertvoller Schatz" geht

"Danke, dass du da bist. Danke für über 75 Jahre kirchlicher Musik" - mit diesem Lied für ihre Großmutter Sieglinde Tremel brachte Nadja Jaye die Gefühle der gesamten Pfarrgemeinde auf den Punkt. Sie ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit herzlichen Worten dankten (von links) Pfarrer Kosma Rejmer, Kirchenpfleger Karlheinz Kohles, Mesner Simon Fiedler und Diakon Herbert Mayer der scheidenden Organistin Sieglinde Tremel. Foto: Ingrid Kohles
Mit herzlichen Worten dankten (von links) Pfarrer Kosma Rejmer, Kirchenpfleger Karlheinz Kohles, Mesner Simon Fiedler und Diakon Herbert Mayer der scheidenden Organistin Sieglinde Tremel. Foto: Ingrid Kohles

"Danke, dass du da bist. Danke für über 75 Jahre kirchlicher Musik" - mit diesem Lied für ihre Großmutter Sieglinde Tremel brachte Nadja Jaye die Gefühle der gesamten Pfarrgemeinde auf den Punkt. Sie dankten der verdienten Organistin in einer festlichen Eucharistiefeier für ihren 76-jährigen Dienst an der Orgel.

"Wir verlieren einen wertvollen Schatz", betonte Pfarrer Kosma Rejmer. Ihren Platz an der Orgel hatte Schwiegersohn Klaus Schoberth aus Himmelkron eingenommen.

Am Kirchweihsonntag 1943 war es für die damals zwölfjährige Sieglinde Göhl ernst geworden: Sie spielte zum ersten Mal öffentlich an der Orgel. Die Pedale konnte sie nur mithilfe eines Gestells erreichen, das ihr Vater für sie gebaut hatte.

Bis zu viermal in der Woche stieg sie die steile Treppe zur Orgelempore hoch, um den Gesang der Gemeinde mit dem königlichen Instrument zu begleiten.

Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichten Kirchenpfleger Karlheinz Kohles und Mesner Simon Fiedler unter großem Beifall Blumen und Geschenke. Im Anschluss wurde im Jugendhaus St. Heinrich gefeiert. Ingrid Kohles

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren