Laden...
Haßfurt
Proklamation

Werner Rudolph neuer König

Zahlreiche Angehörige und Freunde der königlich privilegierten Schützengesellschaft Haßfurt waren zu Königsproklamation und Königsessen in die festlich geschmückte Klause an der Sailershäuser Straße g...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Königsproklamation (von links): Dritter Bürgermeister Stephan Schneider, Stefan Burkard, Werner Rudolph, Vorjahreskönig Dietmar Walk und Schützenmeister Gerhard Hartmann,  Foto: Felix Busch
Bei der Königsproklamation (von links): Dritter Bürgermeister Stephan Schneider, Stefan Burkard, Werner Rudolph, Vorjahreskönig Dietmar Walk und Schützenmeister Gerhard Hartmann, Foto: Felix Busch

Zahlreiche Angehörige und Freunde der königlich privilegierten Schützengesellschaft Haßfurt waren zu Königsproklamation und Königsessen in die festlich geschmückte Klause an der Sailershäuser Straße gekommen. Dritter Bürgermeister Stephan Schneider überreichte dem glücklichen Gewinner Jürgen Götz den begehrten Ehrenpreis der Stadt Haßfurt, einen Gutschein für eine Veranstaltung des Kulturamtes Haßfurt.

Zunächst waren die Gewinner des Kombinationsschießens an der Reihe. Bei der Meisterscheibe (Wertung der besten 10-Schuß-Serie) platzierte sich Altmeister Heinrich Finkernagel vor Stefan Eck und Stefan Jäger. Sachpreise gab es für die besten Einzelschüsse (Glückswer-tung). Erster war wiederum Heinrich Finkernagel vor Werner Rudolph und Harald Barth.

Danach erfolgte die Preisverleihung für das Luftgewehrschießen. Der Bierkrug mit Landkreiswappen ging an Heinrich Finkernagel. Sachpreise gab es für den Schuss auf die Festscheibe. Hier schoss sich Jungschütze Felix Busch auf den ersten Platz, es folgten Franz Gibfried und Stefan Burkard.

Die Scheibe zum Andenken an den langjährigen Schützenmeister Roman von Grafenstein übergab der Schützenmeister Gerhard Hartmann an Stefan Burkard.

Neuer Schützenkönig ist Werner Rudolph, der seit über 40 Jahren aktiver Schütze ist, viele Neuschützen vom Schießsport begeistert und ihnen die Grundlagen beigebracht hat. Er hatte bereits 2015 die Schützenkönigswürde errungen.

Hartmann lobte ihn nicht nur als aktiven Schützen und Schießlehrer, sondern auch als engagierten Helfer bei zahlreichen Baumaßnahmen. Als Zeichen seiner Würde erhielt er Königskette und Königskrug. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren