Untersiemau
schau

Wer vorzügliche Tiere hatte, heimste Preise ein

Es war ein beeindruckendes Bild, das die Gemeinschaftsschau der Coburger Ortsvereine und die Kreisjugendschau der Rassekaninchenzüchter in Untersiemau bot. Ausrichter der Schau in der Waschhalle der F...
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele erfolgreiche Züchter wurden bei der Gemeinschaftsschau und der Kreisjugendschau in Untersiemau mit Preisen und Pokalen durch Persönlichkeiten aus Zucht und Politik ausgezeichnet.  Foto: Michael Stelzner
Viele erfolgreiche Züchter wurden bei der Gemeinschaftsschau und der Kreisjugendschau in Untersiemau mit Preisen und Pokalen durch Persönlichkeiten aus Zucht und Politik ausgezeichnet. Foto: Michael Stelzner

Es war ein beeindruckendes Bild, das die Gemeinschaftsschau der Coburger Ortsvereine und die Kreisjugendschau der Rassekaninchenzüchter in Untersiemau bot. Ausrichter der Schau in der Waschhalle der Firma Debus und Dinkel war der Kleintierzuchtverein Untersiemau, der seine Lokalschau der Gemeinschaftsschau anschloss. Es wurden insgesamt 411 Tiere bei dieser Ausstellung gezeigt, darunter waren 357 Kaninchen aller Rassen und Farben.

Die Schirmherrschaft für die Gemeinschafts- und Kreisjugendschau der Rassekaninchenzüchter hatte Landrat Sebastian Straubel übernommen. Schirmherr der Lokalschau des Kleintierzuchtvereins, bei der ausschließlich Geflügel gezeigt wurde, war Bürgermeister Rolf Rosenbauer. Der Untersiemauer Verein ermittelte bei dieser Schau seine Vereinsmeister.

Die beiden Schirmherren eröffneten gemeinsam die große Veranstaltung, die beiden Ausstellungsleiter Erwin Sandmann und Thomas Schremmer freuten sich über die große Anzahl an Tieren. Von allen Seiten wurde die schöne Präsentation der Tiere gelobt. Ein Problem brachte Daniela Gansert von den Rassegeflügelzüchtern ins Gespräch: "In unserer heutigen Zeit haben es Geflügelzüchter schwer. Die Tierlaute werden oft als störender Lärm empfunden. Um Ärger mit Nachbarn und Anwohnern zu vermeiden, haben viele Züchter aufgegeben."

Kreisjugendleiter Thomas Schremmer sagte: "Die Tiere aufwachsen zu sehen ist der schönste Lohn für einen Züchter. Die Kinder und Jugendlichen können aus der Zucht sehr viel für das Leben lernen." Eltern sollten an die Kleintierzüchtervereine denken, wenn ihre Kinder Tiere sehr lieben.

Die Preisrichter Peter Hänel, Günter Preiß, Christoph Sachs (alle aus Bad Rodach) sowie Arnd Müller (Lauscha) und Thomas Schröder (Neuhaus) hatten zusammen mit ihrem Obmann Steffen Wehrle (Bayreuth) aufgrund der hervorragenden Tiere keine leichte Aufgabe bei der Bewertung. mst

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren