Laden...
Stadtsteinach
Narrentreiben

Wer gab 14-Jährigem Alkohol?

Ein farbenfrohes Spektakel boten die beteiligten Gruppen den zahlreichen Besuchern am Sonntag beim traditionellen Narrentreiben in der Faschingshochburg Stadtsteinach (wir berichteten). Die Einsatzkrä...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein farbenfrohes Spektakel boten die beteiligten Gruppen den zahlreichen Besuchern am Sonntag beim traditionellen Narrentreiben in der Faschingshochburg Stadtsteinach (wir berichteten). Die Einsatzkräfte der örtlichen Polizeiinspektion, der Feuerwehr und des Bayerischen Roten Kreuzes waren bei der größtenteils friedlich verlaufenden Veranstaltung in erster Linie mit einigen übermäßig alkoholisierten Faschingsfreunden beschäftigt.

Ein 14-jähriger Junge aus dem Landkreis musste von den Rettungskräften in die Kinderklinik nach Bayreuth gebracht werden. Da er sich aufgrund seiner starken Alkoholisierung nicht beruhigen ließ und auch nicht behandeln lassen wollte, mussten ihn Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach begleiten. Woher der Jugendliche den Alkohol hatte, wird zentrale Frage der Ermittlungen der Polizei Stadtsteinach sein.

In den Abendstunden stürzte ein 24-jähriger, ebenfalls stark alkoholisierter Faschingsnarr in der Hauptstraße ohne Fremdeinwirkung. Als er hinzugeeilte Sanitäter angriff und um sich schlug, brachten ihn Beamte der Polizeiinspektion in die nahe gelegenen Dienststelle in Gewahrsam. Dort konnte er dann seinen Rausch ausschlafen. Den 24-Jährigen erwartet jetzt neben strafrechtlichen Ermittlungen auch eine saftige Rechnung für die "Übernachtungskosten". pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren