Weidhausen bei Coburg

Wer bekommt Melanie Meyer in den Griff

Noch immer sitzt den Frauen des TV Weidhausen das Abstiegsgespenst im Nacken. Deshalb dürfen die Damen unter ihrem Trainer Stefan Barthelmeß im Kampf um den...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit schönen Treffern machte zuletzt Marion Held beim TV Weidhausen auf sich aufmerksam. Auf ihre Spielstärke setzt der TVW-Trainer Stefan Barthelmeß wenn es nun gegen die HSG Mainfranken geht.  Foto: Klaus Gagel
Mit schönen Treffern machte zuletzt Marion Held beim TV Weidhausen auf sich aufmerksam. Auf ihre Spielstärke setzt der TVW-Trainer Stefan Barthelmeß wenn es nun gegen die HSG Mainfranken geht. Foto: Klaus Gagel
Noch immer sitzt den Frauen des TV Weidhausen das Abstiegsgespenst im Nacken. Deshalb dürfen die Damen unter ihrem Trainer Stefan Barthelmeß im Kampf um den Klassenerhalt nicht nachlassen. Vor allem die Heimspiele müssen genutzt werden, um die nötigen Punkte zu holen.
Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonntag um 14.30 Uhr, wenn der TVW auf die HSG Mainfranken trifft.
Im Hinspiel mussten die TVW-Damen zwar eine 23:27-Niederlage hinnehmen, doch dies soll sich nun in der Rückrunde ändern. Aktuell belegen die Mainfranken mit 13:19 Zählern einen relativ sicheren neunten Tabellenplatz, doch sie stehen damit nur unwesentlich besser da als der TV Weidhausen (10:22). Ein Sieg der Heimmannschaft würde diese bis auf einen Zähler an die HSG heranbringen.
Mut macht in diesem Zusammenhang die ausgezeichnete Leistung, die die Barthelmeß-Schützlinge zuletzt gegen den Tabellenzweiten Sulzbach-Rosenberg gezeigt haben. Auch wenn man am Ende überaus unglücklich mit 27:28 verloren hat, so befand sich das heimische Team 60 Minuten lang auf Augenhöhe mit der Spitzenmannschaft.
Spielentscheidend könnte sein, wie gut es der Abwehr des TV Weidhausen gelingt, die herausragende Spielerin der HSG, Melanie Meyer in den Griff zu bekommen ohne dabei die übrigen Angreiferinnen aus den Augen zu verlieren. Mit ihren harten platzierten Würfen gelang es Melanie Meyer, die Abwehr des TVW immer wieder zu überwinden und am Ende mit 13 Treffern rund 50 Prozent aller Treffer der Mainfranken zu erzielen. Im Übrigen stellt sich für den TVW-Trainer wie vor allen Spielen die leidige Frage, welche Spielerinnen tatsächlich zur Verfügung stehen. In Bestbesetzung ist der TV Weidhausen mit Sicherheit in der Lage, die Damen aus Meinfranken zu schlagen, doch wehe wenn Stefan Barthelmeß auf mehreren Positionen improvisieren muss. kag


HG Hut/Ahorn ist Außenseiter

Eine Viertelstunde früher am Sonntag ist Anwurf der Partie HG Kunstadt gegen die HG Ingolstadt. Die Favoritenrolle liegt dabei klar bei den Gästen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren