Einberg
einberg.inFranken.de  Beim Königsessen wurden die Jahrespokale vergeben und erfolgreiche Schützen geehrt.

Wenn der Schützenkönig zum Essen lädt

Der amtierende Schützenkönig der Schützengesellschaft Einberg, Erich Hutschgau, lud am vergangenen Samstag zum jährlichen Königsessen. Gemeinsam mit seinen Rittern Jasmin Geuther und Dimitri Wanzowits...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die glücklichen Gewinner der Jahrespokale und die oberfränkischen Meister mit Gauschützenmeister Klaus Jentsch (hält Königsscheibe) und Drittem Bürgermeister Gerd Mücke (Achter von rechts) sowie dem Vorjahreskönig Bernd Roßbach und dem amtierenden Schützenkönig Erich Hutschgau. Foto: Bernd Roßbach
Die glücklichen Gewinner der Jahrespokale und die oberfränkischen Meister mit Gauschützenmeister Klaus Jentsch (hält Königsscheibe) und Drittem Bürgermeister Gerd Mücke (Achter von rechts) sowie dem Vorjahreskönig Bernd Roßbach und dem amtierenden Schützenkönig Erich Hutschgau. Foto: Bernd Roßbach

Der amtierende Schützenkönig der Schützengesellschaft Einberg, Erich Hutschgau, lud am vergangenen Samstag zum jährlichen Königsessen. Gemeinsam mit seinen Rittern Jasmin Geuther und Dimitri Wanzowitsch konnte er sich über circa 90 Mitglieder und Gäste freuen. In einer launigen Begrüßung betonte Schützenkönig Erich Hutschgau, dass er bereits zum vierten Male innerhalb von neun Jahren die Königswürde erringen konnte, und nannte sich scherzhafterweise "Erich IV". Gleichzeitig teilte er seinen "Untertanen" mit, dass er in seiner 1. Ritterin Jasmin Geuther sein persönliches Glück gefunden habe.

Der Dritte Bürgermeister der Stadt Rödental, Gerd Mücke, überbrachte Grüße auch im Namen des gesamten Stadtrates. Er würdigte die Einberger Schützen sowohl für ihre geselligen Feste, die das Gemeinwohl der Stadt bereicherten, als auch ausdrücklich für die sportlichen Erfolge, die sich auch dieses Jahr wieder anhand erfolgreicher Teilnahmen an bayerischen und deutschen Meisterschaften messen ließen. Besonders hervorzuheben sei der deutsche Meistertitel im Luftgewehr mit dem Federbock von Henri Herppig. Als Dank und Anerkennung überbrachte Mücke anlässlich des 125. Vereinsjubiläums ein Geldpräsent der Stadt Rödental.

Im Anschluss wurden die Jahrespokale 2019 vergeben. Die Gewinner sind bei den Luftgewehrschützen Katja Colgeu, LG-Damenklasse (371,30 Ringe), Uwe Hofmann, LG-Schützenklasse (378,08 Ringe), Michael Roßbach, LG-Altersklasse (356,80 Ringe) und Rolf Zapf, LG-Senioren (317,82 Ringe) und bei den Luftpistolenschützen Stefan Hofmann, LP-Schützenklasse (361,50 Ringe), und Emil Hofmann, LP-Seniorenklasse (336,33 Ringe). Bei den Bogenschützen waren Jan Bauer, Jagdbogen Jugend, und Andreas Immler, Jagdbogen Schützenklasse, erfolgreich. Bei den Wurfscheibenschützen erhielten Marion Huschka und Werner Rauch jeweils den Jahrespokal.

Der feierliche Rahmen wurde auch genutzt, um erfolgreiche Teilnehmer der diesjährigen oberfränkischen Meisterschaften zu würdigen und ihnen die Urkunden und Medaillen zu überreichen. Gauschützenmeister Klaus Jentsch und Schützenkönig Erich Hutschgau nahmen diese Würdigung vor. Oberfränkische Meister oder Vizemeister 2019 dürfen sich Henri Herppig, Bernd Roßbach, Egon Barth, Michael Roßbach, Birgit Engel, Harry Prell, Werner Klempf, Stephan Schmied, Gerhard Geuther, Adelheid Ganß und Heinrich Grebner nennen. Des weiteren wurden die Jugendlichen Erik Gerber, Julius Blümig und Jonas Freund mit der Leistungsnadel des Bezirks Oberfranken in Bronze ausgezeichnet.

Abschluss und Höhepunkt des Abends war die traditionelle Übergabe der Königsscheibe des Schützenkönigs des vergangenen Jahres, Bernd Roßbach, an den amtierenden König Erich Hutschgau. Die Königsscheibe wurde in Anlehnung an das 125. Vereinsjubiläum gestaltet. Sie zeigt das Schützenhaus in seiner jetzigen Ansicht und in einem Bildausschnitt aus dem Jahr 1894 die Vereinsgaststätte "Krämer". Es ist die Gründungsstätte des "Teschin-Clubs Einberg", der sich während des Ersten Weltkrieges auflöste und 1926 an selber Stätte als Schützengesellschaft Einberg wiedergegründet wurde. Das dritte Bild schlägt eine Brücke von der Vergangenheit zu heute - mit einer Teilansicht der Einfriedung des heutigen Vereinsgeländes, erbaut 2013, gestaltet vom amtierenden Schützenkönig Erich Hutschgau. Bernd Roßbach

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren