Stockheim
Laientheater

Wenn auch der Zuchtbulle denn Dienst versagt

Karl-Heinz Hofmann Die Theatergruppe St. Wolfgang Stockheim faszinierte am Wochenende das Publikum mit zwei Freilichttheateraufführungen. Das ehemalige Bergwerksgelände der Steinkohlenzeche St. Kathar...
Artikel drucken Artikel einbetten
Pure Verzweiflung herrscht bei Paul Hartmann (links sitzend, Alexander Ludwig). Lösungsvorschläge bringen, von links) Dr. Bruno Braun (Michael Hohenadel), Freund Franz (Roy Fischer) und seine Frau Mathilde (Elke Neder). Foto: Karl-Heinz Hofmann
Pure Verzweiflung herrscht bei Paul Hartmann (links sitzend, Alexander Ludwig). Lösungsvorschläge bringen, von links) Dr. Bruno Braun (Michael Hohenadel), Freund Franz (Roy Fischer) und seine Frau Mathilde (Elke Neder). Foto: Karl-Heinz Hofmann

Karl-Heinz Hofmann Die Theatergruppe St. Wolfgang Stockheim faszinierte am Wochenende das Publikum mit zwei Freilichttheateraufführungen. Das ehemalige Bergwerksgelände der Steinkohlenzeche St. Katharina wurde zur Open-Air-Bühne. Im idyllischen Ambiente des ehemaligen Bergwerkareals, das durch Lichttechnik und Illumination dekorativ beleuchtet wurde und bei Einbruch der Dunkelheit ein mystisches Flair ausstrahlte, inszenierten die Laiendarsteller auf der Bühne die Komödie "Modenschau im Ochsenstall". Nachdem man die für Freitag geplante Vorstellung wetterbedingt ausfallen lassen musste, wurde die Mühe der Vorarbeit, vor allem des aufwendigen Bühnenaufbaus unter freiem Himmel, doch noch belohnt. Spontan wurde die Freitagvorstellung auf Sonntag verlegt, und so konnte man den Zuschauern zwei erfolgreiche Aufführungen des Lustspiels bieten.

Die Darsteller hatten mit der Geschjchte von Anfang an die Lacher auf ihrer Seite. Paul Hartmann, ein Landwirt und Hobbymaler, hat seinen Hof heruntergewirtschaftet. Seine vermeintlich letzte Rettung ist der neue Zuchtbulle Bruno. Doch der weigert sich, seine Arbeit zu erledigen. Auch mit der Malerei kommt Paul nicht weiter. Sein letztes Bild, in das er all seine Hoffnungen gesetzt hat, ist plötzlich nicht mehr da.

Freund Franz scheint da mit seiner Idee einer Modenschau eine Lösung zu haben. Als es dann endlich so weit ist, fallen auch noch die Models aus und sie müssen ersetzt werden. Jetzt gerät erst recht alles aus den Fugen. Seine Frau Mathilde und die Nachbarinnen geben ihren Part zu den Wirrungen und Verwirrungen und mischen kräftig mit.

Tosender Beifall des begeisterten Publikums war der Lohn für die Vorstellungen, bei denen die Blicke oftmals gen Himmel gingen angesichts der unsicheren Wetterlage. Aber es ging alles gut.

Es wirkten mit: Regina Schubert (Postbote), Alexander Ludwig (als Bauer Paul Hartmann), Elke Neder (seine Frau Mathilde Hartmann). Roy Fischer (sein Freund Franz Stolz), Ilka Feuerpfeil (Wilma Stolz, Ehefrau von Franz), Elfriede Stey (Nachbarin Klementine Dreist, Dorftratsche), Sonja Karl (Nachbarin Sophia Meier), Claudia Rauh (Nachbarin, Gerta Ungestüm), Michael Hohenadel (Kunsthändler, Dr. Bruno Braun), Souffleuse Sandra Brauer.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren