Kutzenberg
Lungentag

Wenn atmen zur Last wird

Wir atmen ein, wir atmen aus, rund zwölf Mal in der Minute, 17 000 Mal am Tag. In gesundem Zustand wird uns die große Bedeutung des Organs, welches den wich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wir atmen ein, wir atmen aus, rund zwölf Mal in der Minute, 17 000 Mal am Tag. In gesundem Zustand wird uns die große Bedeutung des Organs, welches den wichtigen Sauerstoff in unsere Blutbahn befördert, oft gar nicht bewusst. Sollte es aber. Genau in diese Richtung geht der 20. Lungentag in Kutzenberg am Samstag, 16. September. "Prävention" lautet das Motto der Veranstaltung mit interessanten Vorträgen, Informationen und Mitmachaktionen ab 14 Uhr.
"Es geht darum, Lunge und Atemwege durch die eigene Lebensweise möglichst lange gesund zu halten beziehungsweise Beeinträchtigungen oder Erkrankungen schnell zu erkennen. Deshalb geht das diesjährige Thema unseres Lungentages wirklich jeden an", so Chefarzt Dietmar Geiger vom Lungenzentrum des Bezirksklinikums Obermain. Bei etlichen Erkrankungen im Bereich der Lunge gebe es Möglichkeiten, aktiv vorzubeugen.
Nikotin schädigt die Lunge - und nicht nur die. Bloße Schuldzuweisung und erhobener Zeigefinger sind hier fehl am Platz. Allerdings verschließt so mancher Raucher die Augen vor den gesundheitlichen Gefahren der Sucht. Wenn das Thema "Prävention" diesmal im Fokus steht, werden aber auch andere damit in Zusammenhang stehende Aspekte beleuchtet. Sehr interessant dürften sich die im Festsaal geplanten drei Vorträge gestalten. dell
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren