Frohnlach
bienen

Weniger Lust zum Schwärmen

Viele Bienenvölker in der Region haben schon ihr Signal für das Frühjahr gesetzt - sie sind bei schönstem Nachmittagswetter geschwärmt, fanden keine neue Wohnung und sind dann in den folgenden kalten ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Viele Bienenvölker in der Region haben schon ihr Signal für das Frühjahr gesetzt - sie sind bei schönstem Nachmittagswetter geschwärmt, fanden keine neue Wohnung und sind dann in den folgenden kalten und nassen Nächten und Tagen eingegangen. Wer seinen Bienen solche Verluste ersparen will, kann an der Belegstelle Michaelsgraben in dieser Saison das praktische Handwerkszeug dafür probieren, wie Imker gezielt Königinnen ziehen können, die nicht nur weniger Schwarmlust haben, sondern auch nachbarschaftsfreundlich und erfolgreich fleißig beim Honigeintrag sind.

Am Samstag, 18. Mai, um 15 Uhr wird der Aufbau eines pflegefreudigen Völkchens gezeigt, die Teilnehmer können selbst umlarven, also kleine Larven aus züchterisch geeigneten Völkern für eigene Ableger umsiedeln.

Am Samstag, 25. Mai, um 15 Uhr wird gezeigt, wie die kleinen Begattungseinheiten für eine Belegstelle gemacht werden. Wichtig dabei ist auch die Drohnenfreiheit. Schließlich sollen ja gezielt die Drohnen der Belegstelle bei der Begattung zum Zuge kommen.

Am Samstag, 1. Juni, um 15 Uhr wird die Ablegerbildung mit angepflegten Weiselzellen gezeigt, wie das an jedem Bienenstand problemlos gemacht werden kann. Am Samstag, 15. Juni, wird von 10 bis 12 Uhr die Leistungsbewertung von Königin und Bienenvolk praktisch vorgeführt. Wie friedlich ist ein Volk, kann man es gut bearbeiten, wie leistungsfähig ist es bei guten Trachtbedingungen und wie stabil ist es gegenüber Krankheiten wie zum Beispiel der Varroamilbe? Referentin ist die Bienenfachberaterin Barbara Bartsch.

Es geht zur Hochzeit

Am Nachmittag desselben Tages ab 14 Uhr geht es zur Hochzeit auf den Drohnensammelplatz. Hoch in der Luft wird die junge Königin begattet, unsichtbar, nur manchmal hörbar für uns Fußgänger. Natürlich nur bei geeignetem Wetter, ab 20 Grad, ausreichend blauem Himmel und Sonnenschein. Bei der Gelegenheit werden einige Drohnen eingefangen und bekommen einen Punkt auf den Rücken. So kann man erkennen, von welchem Bienenstand die Drohnen gekommen sind.

Die Öffnungszeiten der Belegstelle sind von 4. Mai bis 27. Juli jeweils samstags von 17 bis 19 Uhr für Anlieferung und Abholung von Begattungseinheiten (bitte mit Gesundheitszeugnis) und die Ausgabe von Zuchtstoff. Die Belegstelle ist eine ehrenamtliche Einrichtung der Imkerkreisverbände Coburg und Lichtenfels. Damit sie züchterisch zuverlässige Qualität anbieten kann, werden alle Imker in einem Radius von 7,5 Kilometern gebeten, Carnica-Völker mit naher Verwandtschaft zur Belegstellen-Linie zu halten. Dabei können sie gerne unterstützt werden (Kontakt: Ute Wiegand-Nehab, u.wiegand@nehab.net oder Telefon 09561/871450). Die staatlich anerkannte Carnica-Belegstelle Michaelsgraben ist ab der B 303 gegenüber der Zufahrt Frohnlach (Firma Heinz Friedrich) ausgeschildert, vorbei am VfL-Stadion, über die Bahnlinie, nach dem ersten kleinen Wäldchen rechts. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren