Eggolsheim
eggolsheim.inFranken.de  In Eggolsheim ließen sich Erzieher zum zertifizierten Kursleiter Jugger ausbilden.

Weltweit erste Weiterbildung zum Jugger

Am vorletzten Juliwochenende hat die weltweit erste Weiterbildung zum Kursleiter Jugger in der Eggerbachhalle in Eggolsheim stattgefunden. An der Weiterbildung, die die Fachstelle für Gewaltprävention...
Artikel drucken Artikel einbetten
Lester Balz erklärt, wie die Juggerkette funktioniert. Fotos: Dietmar Schuberth
Lester Balz erklärt, wie die Juggerkette funktioniert. Fotos: Dietmar Schuberth
+1 Bild
Am vorletzten Juliwochenende hat die weltweit erste Weiterbildung zum Kursleiter Jugger in der Eggerbachhalle in Eggolsheim stattgefunden. An der Weiterbildung, die die Fachstelle für Gewaltprävention der Awo Forchheim veranstaltete, nahmen überwiegend Sozialpädagogen teil, die nicht nur aus Franken, sondern auch aus Thüringen anreisten.
Von den sieben ersten vom Berliner-Turn und Freizeit Sportbund (BTFB) zertifizierten "Juggertrainern" stammen vier aus dem Forchheimer Einzugsgebiet. Ausgebildet wurden die weltweit ersten Juggertrainer vom sechsfachen deutschen Juggermeister, Lester Balz.
Somit hatte man, laut Dietmar Schuberth von der Awo, mit Lester Balz "den Juggerprofi überhaupt" vor Ort. Unter anderem hatte das 2012 vom Rotenburger Präventionsrat und dem Runden Tisch Jugendarbeit und Schule durchgeführte Jugger-Projekt den hessischen Präventionspreis gewonnen. Im Rahmen dieses Projekts hatte Lester Balz einen Jugger-Workshop angeboten.


Ein moderner Gladiatorenkampf

Die Sportart Jugger ist eine Mischung aus Rugby, Fechten und Gladiatorenkampf und existiert mittlerweile schon seit mehr als 25 Jahren. Gekämpft wird beim Jugger mit Pompfen (schaumstoffgepolsterten Lanzen und Schwertern), Schildern und einer langen Kette um einen Schaumstoffhundeschädel oder Jugg. Ziel der zwei Juggermannschaften ist es, diesen rugbyballähnlichen Jugg ins Platzierfeld (Mal) der gegnerischen Mannschaften zu stecken. Dieses Vorhaben setzt aufgrund der innovativen Spielregeln beim Jugger höchste Konzentration und den Einsatz taktischer Elemente voraus. Gewinner ist häufig die Mannschaft, die durch taktische und nicht durch körperliche Überlegenheit "glänzt". Als Sportart ist Jugger in Berlin und Nordrhein-Westfalen bereits anerkannt. Jugger wurde in Berlin und Hamburg vor circa 25 Jahren von jungen Erwachsenen (u. a. von Lester Balz) entwickelt und wird mittlerweile in den USA, Kanada, Irland, Australien, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien und vielen anderen Ländern gespielt. Obwohl dieser, im Vergleich zum Fußball, eher verletzungsarme Sport, in anderen Bundesländern meist problemlos angeboten wird, zeigt sich ein Juggerangebot an Bayerns Schulen noch problematisch. "Die Ausbildung von zertifizierten Jugger-Kursleitern ist notwendig geworden, weil die kommunale Unfallversicherung in Bayern eine Qualifizierung haben wollte, um den schönsten Sport der Welt zu versichern. Ich bin gespannt, wie die weitere Entwicklung bezüglich der Versicherungen in Bayern verläuft und hoffe, dass Jugger auch an den bayerischen Schulen angeboten werden kann", sagt Balz. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren