Forchheim
Umweltschutz

Weltladen Forchheim beteiligt sich an der "Fairen Woche"

Der Weltladen Forchheim bereitet sich nach den Sommerferien auf verschiedene Aktionen vor, die im Rahmen der "Fairen Woche" stattfinden sollen. Diese findet zum 17. Mal in Deutschland statt. Der globa...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Weltladen Forchheim bereitet sich nach den Sommerferien auf verschiedene Aktionen vor, die im Rahmen der "Fairen Woche" stattfinden sollen. Diese findet zum 17. Mal in Deutschland statt.

Der globale Handel und der globale Reichtum nehmen zu, die globale Armut werde aber ebenfalls größer. Unter dem Eindruck des trockensten Sommers seit Jahrzehnten spreche das diesjährige Motto " Gemeinsam für ein gutes Klima" besonders an. Immer mehr Menschen weltweit seien von den verheerenden Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Vor allem treffe es die Menschen, die am wenigsten zu dessen Entstehung beigetragen hätten. Zu diesen zählen auch die vielen Kleinbauern im Süden, die vom "fairen Handel" profitieren.

Der Weltladen in der Wiesentstraße wird sich im Zeitraum der "Fairen Woche" vom 14. bis 28. September an drei verschiedenen Aktionen beteiligen: Gesammelt werden unter der Überschrift "Stifte machen Mädchen stark" (angeregt vom Weltgebetstag der Frauen/Deutsches Komitee) Schreibgeräte wie Kugelschreiber, Gel-Roller, Marker, Filzstifte, Füllfederhalter, Metallstifte, und diese werden dem Recycling zugeführt. Durch das Wiederaufbereiten von Stiften unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus Lehrern und Psychologen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Für 450 Stifte kann man zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten.

Die Sammelaktion Nummer 2 betrifft alte Handys: Sie sind regelrecht Gold wert, denn 41 Handys enthalten so viel Gold wie eine Tonne Golderz. Im Osten des Kongo kämpfen bewaffnete Milizen um Bodenschätze. Durch den illegalen Verkauf von Erzen wie Coltan finanzieren sie ihren Krieg. Coltan wiederum sorgt dafür, dass die Handys nicht überhitzen. Im Laden liegen Unterschriftslisten auf, damit führende Mobilfunkunternehmen kein illegales Coltan aus der Konfliktregion verwenden. Diese Unterschriften werden an den Verein Missio Aachen weitergeleitet. Die Firma "Mobile Box" recycelt die enthaltenen Rohstoffe der alten Handys. Für jedes Gerät erhält die "Aktion Schutzengel" für "Familien in Not - Weltweit" einen Anteil des Erlöses.

Am 28. September beteiligt sich der Laden am "Banana Fairday": Unter dem Motto " 9 von 10 Bananen locken dich in die Falle" finden bundesweit Bananenaktionen statt. Während der ganzen zwei Wochen werden verschiedene Köstlichkeiten Naschereien und Brotaufstriche im Laden angeboten. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren