Laden...
Weißenbrunn
Fussball-Kreisklasse 2

Weißenbrunns Trainer Tobias Sesselmann: "Wir sind auf einem guten Weg"

Nach dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende müssen auch diesmal einige Mannschaften aus der Kreisklasse 2 gleich zwei Mal ran. Am Freitag stehen mit den Partien zwischen der SG Roth-Main und For...
Artikel drucken Artikel einbetten
Tobias Sesselmann
Tobias Sesselmann

Nach dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende müssen auch diesmal einige Mannschaften aus der Kreisklasse 2 gleich zwei Mal ran. Am Freitag stehen mit den Partien zwischen der SG Roth-Main und Fortuna Roth sowie zwischen Obersdorf und Isling zunächst zwei Nachholspiele an. Am Sonntag wartet dann der reguläre 9. Spieltag auf alle Beteiligten.

Dabei kommt es unter anderem zu zwei Kronacher Kreisduellen: Der starke Aufsteiger SSV Ober-/Unterlangenstadt empfängt den FC Kronach und der zweite Liganeuling TSV Weißenbrunn II erwartet die "Flößer" aus Neuses.

Tobias Sesselmann vom TSV Weißenbrunn II hat aber vor allem die Partie des Zweitplatzierten im Blick. "Altenkunstadt/Woffendorf gegen Obersdorf ist für mich dieses Mal das Topspiel, denn Obersdorf liefert immer wieder Ergebnisse, mit denen keiner gerechnet hat", sagt der Trainer. Dabei sei es unerheblich, dass die SpVgg derzeit auf Rang 14 in der Tabelle liegt und damit einen Abstiegsrelegationsplatz inne hat. Aber: "Altenkunstadt/Woffendorf wird sich am Ende doch durchsetzen", prognostiziert er.

"Brauchen uns nicht verstecken"

Sesselmann und seine Jungs haben ihrerseits eine ähnlich schwere Aufgabe vor der Brust, wie die Kollegen aus Obersdorf. Sie empfangen am Sonntagnachmittag den Drittplatzierten SV Neuses vor heimischem Publikum. "Ich erwarte ein sehr schweres Spiel, weil Neuses vorne mit dabei ist. Für mich sind sie schwer einzuschätzen, aber ich denke auch: Nach unseren bisherigen Leistungen brauchen wir uns nicht zu verstecken", erkennt Sesselmann durchaus eine Chance auf Zählbares.

Vom Potenzial der Mannschaft ist er dabei felsenfest überzeugt: "Ich denke schon, dass es für uns mindestens zu einem Punkt reichen kann, wenn wir eine Leistung wie gegen Kronach abrufen können." Beim FCK feierte der TSV am Sonntag seinen ersten Auswärtssieg der Saison (3:2). Generell hat Sesselmann alle Mannschaften der Kreisklasse 2 auf der Rechnung: "Diese Klasse ist so ausgeglichen, da kann einfach jeder jeden schlagen."

Seine Weißenbrunner sind davon natürlich nicht ausgenommen. Nach einem schwierigen Saisonstart hatten sie sich zuletzt gefangen und sieben Punkte in vier Spielen eingefahren.

Die Vorzeichen waren nicht einfach, schließlich stieg der TSV auf kuriose Weise auf, hinzu kam ein Trainerwechsel vor der Saison, als auf Ali Ekber Duman letztlich Tobias Sesselmann folgte. "Es gibt noch viele Baustellen, das wissen wir auch. Die gilt es, abzustellen. Das ist schwierig mitten in der Saison und geht auch nicht von heute auf morgen", erklärt Sesselmann.

"Wir sind aber auf einem guten Weg und ich glaube, es dauert nicht mehr lang, bis wir auf einem Niveau sind, mit dem wir auch zufrieden sein können. Da steckt viel Potenzial drin, das ist eine junge Truppe. Es geht sehr familiär zu im Verein, da hat man sich schon gut aufgestellt. Sie kümmern sich um alles, so dass man sich als Trainer auf seine Mannschaft fokussieren kann", schwärmt der Coach.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren