Weilersbach
streitberg.infranken.de  Der Posaunenchor bekam für sein Bläserkonzert in der Dreieinigkeitskirche stehenden Applaus.

"Weil's einfach Spaß macht"

"Weil's einfach Spaß macht", unter diesem Motto kündigte der Posaunenchor sein Bläserkonzert in der Dreieinigkeitskirche in Streitberg an. Am Ende hatte er ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Für den Posaunenchor gab es viel Applaus.  Foto: Paul Pöhlmann
Für den Posaunenchor gab es viel Applaus. Foto: Paul Pöhlmann
"Weil's einfach Spaß macht", unter diesem Motto kündigte der Posaunenchor sein Bläserkonzert in der Dreieinigkeitskirche in Streitberg an. Am Ende hatte er nicht zu viel versprochen, denn die Zuhörer quittierten das vielseitige Programm mit einem lange anhaltenden, stehenden Applaus. Chorleiter Dietmar Zimmermann stand im Mittelpunkt der Beifallsbekundungen.
Das eineinhalbstündige Programm begann mit einer gewaltigen Fanfare, intoniert von den über 30 Bläserinnen und Bläsern. Mit "Jesus Christus herrscht als König", "Ein feste Burg ist unser Gott", "Luft nach oben", (Mottolied des Deutschen Posaunentages) und "Ich bin bei euch alle Tage" begann der Abend mit klassischer Kirchenmusik. Ein Walzer leitete über zu Jazz, Pop, Rock und Swing. Es folgten "Lenas Song" aus dem Film "Wie im Himmel", "You Raise Me Up", "Raindrops Keep Falling On My Head", "Dance with me", "Über den Wolken" von Reinhard Mey, "Rock Fantasie", "King of the Road" und "Hevenu schalom alejchem".
Dazwischen lockerte Dekanatskantorin Stephanie Spörl mit ihrem Orgelspiel "Gutlaunium D-Dur und F-Dur" sowie "Interstellar Main" das Bläserprogramm auf. Durch den Abend führte Pfarrerin Ulrike Werner. Paul Pöhlmann

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren