Bad Staffelstein

Weihnachtsmarkt: heuer Fehlanzeige, 2019 dann drei Tage?

Den Adventsmarkt rund ums Rathaus konnte die Adam-Riese-Werbegemeinschaft organisatorisch nicht mehr stemmen, weshalb dieser heuer ausfallen muss. Statt hierüber achselzuckend Trübsal zu blasen, spuck...
Artikel drucken Artikel einbetten
Für das erste Adventswochenende 2019 können sich die Tourismusvertreter der Stadt einen dreitägigen, nicht nur auf den Marktplatzbereich beschränkten Weihnachtsmarkt vorstellen. Foto: Mario Deller
Für das erste Adventswochenende 2019 können sich die Tourismusvertreter der Stadt einen dreitägigen, nicht nur auf den Marktplatzbereich beschränkten Weihnachtsmarkt vorstellen. Foto: Mario Deller

Den Adventsmarkt rund ums Rathaus konnte die Adam-Riese-Werbegemeinschaft organisatorisch nicht mehr stemmen, weshalb dieser heuer ausfallen muss. Statt hierüber achselzuckend Trübsal zu blasen, spuckt man seitens der Stadt und des Kur- und Tourismus-Service in die Hände.

Für 2019 ist nicht nur ein Ersatz angedacht, sondern offenbar weit mehr als das: Das von Anne Maria Schneider vorgestellte Konzept, welches im Gremium ein erstes positives Echo erfuhr, sieht einen dreitägigen Staffelsteiner Weihnachtsmarkt von Freitag, 29. November, bis Sonntag, 1. Dezember, vor. Freilich noch ohne jegliche Verbindlichkeit enthielt das Konzept verschiedene Ideen, wie dieser aussehen könnte.

Mit längeren Öffnungszeiten an Freitag und Samstag sowie unter Umständen einem verkaufsoffenen Sonntag könnte die Geschäftswelt eingebunden werden. Auch die Adam-Riese-Werbegemeinschaft wird da natürlich ein wichtiger Partner sein, genauso wie alle weiteren bisherigen Akteure des vormaligen Adventsmarktes, betonte man im Gremium.

Der Weihnachtsmarkt soll sich auf Marktplatz und Innenstadt erstrecken, zudem Spitalhaus, Kirchplatz und Bahnhofstraße einbeziehen. Etliche Vorschläge wurden in der regen Diskussion aufgegriffen, von einer möglichen Öffnung des Rathauses während des Weihnachtsmarktes zum Zwecke einer Ausstellung über die Installation von Lichteffekten bis hin zur Frage, ob es sinnvoller sei, die "Weihnachtshütten" zu mieten oder zu kaufen. Neben dem Kur- und Tourismus-Service wird auch Quartiersmanager Michael Böhm organisatorisch mitwirken. Wenngleich selbst Weihnachten 2019 noch Zukunft ist - angesichts der Größenordnung herrschte im Gremium Einigkeit darüber, die Vorbereitung rechtzeitig anzugehen. dell

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren