Bayreuth
Gewerkschaft

Weihnachtsgeschenk für die Beschäftigten in den Bäckereien der Region

Mit einer Weihnachtsaktion macht die Gewerkschaft NGG auf die hohe Belastung der Bäcker in der Vorweihnachtszeit aufmerksam und informiert die Beschäftigten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einer Weihnachtsaktion macht die Gewerkschaft NGG auf die hohe Belastung der Bäcker in der Vorweihnachtszeit aufmerksam und informiert die Beschäftigten über ihre Rechte und die Arbeit der Gewerkschaften.
In der Adventszeit werden zahlreiche Bäckereien und deren Filialen in Oberfranken besucht. Die Mitarbeiter erhalten ein kleines Geschenk. Die Aktion soll eine Anerkennung für die Leistungen der Beschäftigten sein, aber auch verdeutlichen, dass gute Arbeitsbedingungen im Bäckerhandwerk notwendig sind.


Sortiment erweitert

Die Beschäftigten der Bäckereien erfreuen ihre Kunden stets mit leckerem Backwerk. In der Weihnachtszeit erweitert sich das Sortiment um viele Produkte wie Lebkuchen, Christstollen oder Plätzchen. Damit einher geht eine höhere Belastung für die Mitarbeiter, sowohl in der Produktion als auch in den Filialen. Grund genug für die NGG Oberfranken, diese Aktion zu starten. Für Tim Lösch steht fest: "Auch im Bäckerhandwerk sind die Arbeitsbedingungen nicht immer die besten. Aber gemeinsam können wir das ändern, und das möchten wir den Kollegen näherbringen."
Die Bandbreite und Größe der Bäckereien weist in der Region eine große Spanne auf. "Dennoch ähneln sich die Probleme in der Produktion und im Verkauf, in den meisten Filial-Betrieben", betont Lösch. Hohe Arbeitsdichte, Überstunden und Unterbesetzung kämen bei Bäckereien der verschiedensten Größen vor.


Oft Schichtbetrieb

Die meisten Bäckereien der Region sind qualitätsorientierte Handwerksbetriebe. Dies gilt unabhängig von der Größe des Betriebs. Einige haben aber bereits Mitarbeiterzahlen erreicht, die die eines kleinen Handwerkbetriebs bei weitem übersteigen. Zentralisierte Produktion großer Mengen Backwaren im Schichtbetrieb sowie lange Öffnungszeiten der Filialen führen zu ähnlichen Problemlagen wie in der Industrie und im Einzelhandel. "Das verlangt nach Regelungen, die die Bedürfnisse der d Arbeitnehmer berücksichtigt und so eine qualitativ hochwertige Produktion gewährleistet", so Michael Grundl, Geschäftsführer der NGG Oberfranken. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren