Bamberg

Weihnacht in Babylon

Es ist zweifelsohne einer der schönsten und attraktivsten Arbeitsplätze derzeit im Stadtgebiet, umschwirrt von Engeln in allen Variationen, mitten im Sternenhimmel: ein Verkaufsstand am Weihnachtsmark...
Artikel drucken Artikel einbetten

Es ist zweifelsohne einer der schönsten und attraktivsten Arbeitsplätze derzeit im Stadtgebiet, umschwirrt von Engeln in allen Variationen, mitten im Sternenhimmel: ein Verkaufsstand am Weihnachtsmarkt auf dem Maxplatz. Das "Christkindla aus dem Schwarzwald" schaut (fast) nur in fröhliche Gesichter, glänzende Augenpaare, aufgehellte Mienen. Aber die Aufmerksamkeit der Kinder und überwiegend Frauen gelten nicht mir, dem Verkäufer, sondern der filigranen Kunst, wie sich Holz in Schmuckstücke für Weihnachten verwandeln lässt. Wir begegnen uns zwar auf Augenhöhe, ihre verliebten Blicke bleiben indes in den Gewirr von Schneeflocken, Herzchen, Sternen, Cherubim und Seraphim hängen, die da von der Hüttendecke baumeln.

Der Verkäufer kommt erst als Sprecher ins Spiel, wenn's ums Geld geht. Multilingual muss ich sein - Fränkisch mit (mindestens) fünf Zungenschlägen ("des kosta niää gäsooch", "des hob i foto müss loss grafier", "deeees meeechät ich aaa"), Sächsisch, Oberbayerisch, Schwäbisch, Hessisch, Rheinländisch, Schweizer-Dütsch und dann omnipotent auch noch Englisch, Amisch, Französisch, Italienisch - bei Spanisch, Chinesisch, Japanisch und Russisch scheitere ich kläglich. Trotz babylonischer Sprachverwirrung herrscht eine friedvolle Koexistenz vieler Nationalitäten auf engem Raum vor dem kleinen Stand.

Und wie steigert man Harmonie und Glücksgefühl noch? Beim Kind, das für den Schulausflug nur 5 Euro mitbekommen hat, aber zwei Schlüsselanhänger mit Herzchen zu 2,80 Euro für die beiden Omas kaufen möchte. Ich lege die 60 Cent aus eigener Tasche drauf und freue mich mit dem glücklichen Mädchen. Und mit den vielen Traupaaren, die kurz vor Weihnachten von gegenüber aus dem Standesamt strömen und dabei die Liebes- wie Steuererklärung im Sinn haben. Oh, du schöne Vorweihnachtszeit - der Job macht richtig Spaß!

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren