Im Rahmen der Brandschutzwoche unter dem Motto "Begegnen - Bewegen - Bewirken" fand eine Großübung statt, an der sich die Freiwilligen Feierwehren Reichenbach, Teuschnitz, Wickendorf, Haßlach bei Teuschnitz, Steinbach am Wald und Ludwigsstadt beteiligten.


77 Aktive

Insgesamt nahmen 77 Feuerwehrfrauen und -männer an der Übung teil. Angenommen wurde ein Brand im Anwesen vom "Daumahof" in Reichenbach. Die Einsatzleitung hatte der Reichenbacher Kommandant Stefan Weber, wobei auch von der Kreisbrandinspektion Kronach Kreisbrandmeister Frank Fischer zu den interessierten Zuschauern gehörte.


Wasserentnahme

Die Übung wurde auf 15 Uhr anberaumt. Kurz nach der Alarmierung waren die Wehren am Einsatzort. Die Wasser-Entnahmestellen waren zwei Unterflurhydranten, ein Teich beim Brandobjekt und der 800 Meter entfernte Dorfteich.
Das landwirtschaftliche Gebäude und das Wohngebäude wurden gelöscht mit C- und B-Rohren. Auch die Drehleitung mit einem Wendestrahlrohr kam zum Einsatz.
Die Wehren zeigten, dass sie ihr Handwerk verstehen. Im Schützenhaus fand im Anschluss eine Abschlussbesprechung statt.
Einsatzleiter Stefan Weber und Frank Fischer lobten die Wehren. Sie bestätigten den Aktiven eine Superleistung. ph