Haßlach bei Teuschnitz
haßlach.inFranken.de 

Wehr kann auf Jugend zählen

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Haßlach wurde deutlich, dass die Wehrleute eine wichtige Stütze im Gemeinschaftsleben in dem Ortsteil von Teuschnitz sind. Gute Stimmung herrschte bei der Vers...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Haßlach wurde deutlich, dass die Wehrleute eine wichtige Stütze im Gemeinschaftsleben in dem Ortsteil von Teuschnitz sind. Gute Stimmung herrschte bei der Versammlung. Keine Ernsteinsätze, gute Nachwuchsarbeit und gemeinsame Veranstaltungen machten 2018 zu einem guten Jahr. Vorsitzender Florian Seliger befasste sich zunächst mit dem Mitgliederstand. Die Wehr bestehe zurzeit aus 133 Mitgliedern, welche sich aus acht Jugendlichen und 125 Erwachsenen zusammen setzen. Er bezeichnete das Jahr 2017 als eines der erfolgreichsten Jahre und 2018 etwas ruhiger. Es fanden drei Ausschusssitzungen statt und zusätzlich ein Treffen mit den örtlichen Vereinsvorständen. Man einigte sich, Geburtstagsjubilaren einen Feuerlöscher zu schenken.

Drei größere Anschaffungen wurden getätigt. Neue Regen- und Wetterschutz-Parkas und ein neuer Beamer wurden angeschafft. Die dritte Anschaffung war eine neue Hintertür. Der Vorsitzende bedankte sich bei seinem Stellvertreter Andreas Martin, der eine hervorragende Arbeit leistete. Ebenso dankte er dem Gartenbauverein und dem Schützenverein für die gute Zusammenarbeit.

Den Jugendbericht gab Johannes Martin. Der Mitgliederstand beträgt zurzeit neun Mitglieder, vier weibliche und fünf männliche. 2018 wurde erneut das Leistungsabzeichen absolviert. Die Jugendlichen waren ebenfalls dabei, um zu unterstützen. Insgesamt wurden 13 Übungen abgehalten. Viele weitere und eigene Veranstaltungen wurden durch die Jugendgruppe unterstützt.

Johannes Martin zog im Rückblick auf die letzten 20 Jahre eine positive Bilanz für die Jugendgruppe. Er freute sich, dass die Jugendlichen in der Regel in den aktiven Dienst übertreten und der Feuerwehr treu bleiben. Er bedankte sich bei den Führungskräften der Feuerwehr Haßlach für die gute Zusammenarbeit.

Kommandant Ralf Seliger zeigte sich zufrieden mit der aktiven Wehr, die zurzeit aus 23 Feuerwehrleuten bestehe. Zu den 13 Übungen wurden noch zusätzlich sieben Übungen abgehalten. Es gab keine Brandeinsätze, außer einer Schauübung bei der Volksschule Teuschnitz.

Besonders freute man sich über die gute Kritiken der Kreisbrandinspektion bei der Besichtigung, an der 21 Feuerwehrleute teilnahmen. Die Wehr nahm auch an einen Motorsägenlehrgang teil und auch die Tagungen wurden besucht. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

In ihren Grußworten lobten Bürgermeisterin Gabriele Weber und der Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller das starke Engagement der Wehr. Die Haßlacher könnten stolz auf ihre Wehr sein. Vor allem ihre Nachwuchsarbeit sei hervorragend. Sie hoben auch das gute Miteinander mit den anderen Vereinen hervor. ph

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren