Euerdorf
Jahresversammlung

Wehr blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Euerdorf verlas stellvertretender Kommandant Dieter Stöhling den Jahresbericht. Mit 2321 geleistet...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beförderungen und Ehrungen (von links): Bürgermeisterin Patricia Schießer, Sandra Hesselbach, Thomas Lippert, Sandra Gigla, Simon Bünner, Sebastian Leber, Lukas Stöhling, Kreisbrandmeister Klaus Wüscher, 2. Kommandant Dieter Stöhling, Vereinsvorstand Andreas Büttner  Foto: Laura Ferdin
Beförderungen und Ehrungen (von links): Bürgermeisterin Patricia Schießer, Sandra Hesselbach, Thomas Lippert, Sandra Gigla, Simon Bünner, Sebastian Leber, Lukas Stöhling, Kreisbrandmeister Klaus Wüscher, 2. Kommandant Dieter Stöhling, Vereinsvorstand Andreas Büttner Foto: Laura Ferdin
Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Euerdorf verlas stellvertretender Kommandant Dieter Stöhling den Jahresbericht. Mit 2321 geleisteten Stunden war es ein sehr arbeitsreiches Jahr 2017 mit zahlreichen Übungen und 27 Einsätzen. Die Euerdorfer Feuerwehr zählt 71 Aktive und 15 Jugendfeuerwehrler. Neuzugänge waren Sandra Hesselbach und Simon Bünner. Die gesamte Mitgliederzahl liegt bei 170.
Jugendwartin Laura Ferdin berichtete über die verschiedenen Aktionen der Jugend. Mit den 15 Jugendlichen, von denen sieben Mädchen sind, kamen so im Laufe des Jahres beachtliche1263 Stunden zusammen.


24-Stunden-Schicht

Besonderes Highlight war eine 24-Stunden-Berufsfeuerwehrschicht. Brand einer Hundehütte, Personenrettung eines Arbeiters am Spielplatz, Versorgung von Verletzten nach einer Grillfeier mit Personensuche und das Ausleuchten eines Hubschrauberlandeplatzes waren nur einige Beispiele, welche die Jugendwehrler in dieser Zeit zu leisten hatten. Auch die Freizeit kam nicht zu kurz. Ein Besuch des Feuerwehrmuseums in Fulda, Besuche im Schwimmbad und regelmäßiger Dienstsport wurden organisiert.
Ferdin besuchte den Bundeskongress der Feuerwehrfrauen in Berlin, bei dem verschiedene Workshops angeboten wurden. Neben diesen Lehrgängen kam auch der Austausch zwischen den Feuerwehrfrauen nicht zu kurz. Bürgermeisterin Patrica Schießer begrüßte alle Anwesenden und betonte gleich, wie wichtig und notwendig die tägliche Arbeit der Feuerwehr ist. Sie konnte sich bei der Großübung in der Kaserne in Wildflecken selbst davon überzeugen, dass das Geld in die Feuerwehrausrüstung sehr gut investiert ist. Sie dankte für das Engagement der Feuerwehr bei Einsätzen und Übungen. Besonderen Dank und Stolz richtete sie an die Jugendfeuerwehr, die mit Spaß dabei ist.
Kreisbrandmeister Klaus Wüscher dankte der Euerdorfer Feuerwehr für die Unterstützung bei den Kreisausbildungen und der Gemeinde, für die Übernahme der Kosten sowie allen für die geleistete Arbeit bei Einsätzen und Übungsstunden.
Befördert wurden Sandra Gigla, Madlen Schneider, Lukas Stöhling und Kevin Radler zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann. Sebastian Leber, der seit zehn Jahren der Feuerwehr treu ist, als Atemschutzgeräteträger fungiert, und beide Leistungsprüfungen schon absolviert hat, wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen 2. Kommandant Dieter Stöhling und für 40 Jahre Thomas Lippert eine Urkunde.
Stöhling wies darauf hin, das nächstes Jahr bei den Neuwahlen die Ämter des 1. und 2. Kommandanten zur Verfügung stehen. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren