LKR Bamberg
Entsorgung

Weg mit dem Problemmüll

Am 5. Mai setzt der Landkreis Bamberg die diesjährige Sammeltour für "gefährliche Abfälle" fort. Wie gewohnt steht ein Sammelfahrzeug des vom Landkreis beauftragten Entsorgungsdienstleisters in versch...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am 5. Mai setzt der Landkreis Bamberg die diesjährige Sammeltour für "gefährliche Abfälle" fort. Wie gewohnt steht ein Sammelfahrzeug des vom Landkreis beauftragten Entsorgungsdienstleisters in verschiedenen Gemeinden zeitweise zur Verfügung, um den Problemmüll entgegenzunehmen, als Abfälle, die nicht über die Restmülltonne entsorgt werden dürfen, teilt das Landratsamt mit.
Dazu gehören beispielsweise Behälter, Flaschen oder Tuben, mit den orangen Gefahrstoffsymbolen "ätzend", "gesundheitsschädlich", "reizend", "leichtentzündlich", "giftig" bzw. "sehr giftig". Auch Holzschutzmittel, Energiesparlampen (jedoch keine Leuchtstoffröhren; diese bitte zum Wertstoffhof!), Feuerlöscher und Batterien können abgegeben werden. Nicht angenommen werden dagegen unter anderem Altöl, asbesthaltige Abfälle, Altreifen und Druckgasflaschen.
Die Sammelstellen am 5. Mai: Gerach (Parkplatz Leimbachtalhalle, 8.30-9.30 Uhr), Reckendorf (Platz am ASV Sportgelände, 9.45-10.45 Uhr), Baunach (Parkplatz hinter dem Friedhof, 11-12 Uhr), Lauter (Parkplatz beim Friedhof, Lange Straße, 12.15-13 Uhr), Oberhaid (Bachstraße, 13.15-14.15 Uhr). red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren