Coburg
kripo

Wechsel beim "Herrn der Schlösser"

Nach über 43 Jahren bei der bayerischen Polizei beendete der Coburger Kriminalbeamte, Kriminalhauptkommissar Eugen Hügle, Ende Januar seinen Dienst. Hügle w...
Artikel drucken Artikel einbetten
Christian Wollinger
Christian Wollinger
Nach über 43 Jahren bei der bayerischen Polizei beendete der Coburger Kriminalbeamte, Kriminalhauptkommissar Eugen Hügle, Ende Januar seinen Dienst. Hügle war seit fast zehn Jahren als kriminalpolizeilicher Fachberater der Kripo Coburg in der Region bekannt. Sein Nachfolger ist einer Pressemitteilung zufolge seit Anfang Februar der 40-jährige Kriminalbeamte Christian Wollinger. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erhielt Eugen Hügle vom Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Coburg, Kriminaldirektor Rainer Schmeußer, die Ruhestandsurkunde. Hügle verrichtete seinen Dienst bei der Coburger Kripo seit 2005 und übernahm im Jahr 2008, als dritter Fachberater, die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, die bereits 1984 bei der Kriminalpolizei eingerichtet wurde. Der "Herr der Schlösser und Schutzvorrichtungen" hielt sein Wissen in dem breitgefächerten Arbeitsbereich immer auf dem neuesten Stand. Er informierte im Laufe der Jahre in vielen persönlichen Gesprächen und Beratungen "Bauherren", Firmen und Behörden über die große Palette der Möglichkeiten an mechanischen und elektronischen Sicherungseinrichtungen und - maßnahmen. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Kripo Coburg ist für jeden Interessierten unter der Telefonnummer 09561/645-424 erreichbar. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren