Welsberg
90. geburtstag

Was Martha Horn in einer Zahnarztpraxis erlebte

Martha Horn aus Welsberg in der Gemeinde Itzgrund ist am Donnerstag 90 Jahre alt geworden. Die Altersjubilarin kam am 11. Juli 1929 in Triebitz (Trebovice) bei Landskron im ehemaligen Sudetenland als ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweite Bürgermeisterin Nina Liebermann gratuliert Martha Horn aus Welsberg zum 90. Geburtstag. Ehemann Oskar Horn feiert mit.  Foto: Martin Koch
Zweite Bürgermeisterin Nina Liebermann gratuliert Martha Horn aus Welsberg zum 90. Geburtstag. Ehemann Oskar Horn feiert mit. Foto: Martin Koch

Martha Horn aus Welsberg in der Gemeinde Itzgrund ist am Donnerstag 90 Jahre alt geworden. Die Altersjubilarin kam am 11. Juli 1929 in Triebitz (Trebovice) bei Landskron im ehemaligen Sudetenland als jüngere von zwei Schwestern auf die Welt. Nach der Schule arbeiteten Martha, geb. Wurst, und ihre Schwester Anni in der elterlichen Landwirtschaft mit.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges war für die beiden Schwestern wie für die anderen Sudetendeutschen auch mit großen Schwierigkeiten verbunden. Zwangsweise von ihren Eltern getrennt, wurden Anni und Martha erst einmal in einem Internierungslager untergebracht. 1946 kamen sie im Nachkriegsdeutschland an, im Raum Ebern. Beide lernten in Untermerzbach auch ihre späteren Ehemänner Edgar Schmidt und Oskar Horn kennen.

Bei Martha Horn war es eine Begegnung in einer Zahnarztpraxis. Martha war dort angestellt, Oskar Horn war als Patient gekommen. Im Oktober 1956 gaben sich Oskar und Martha Horn in der Pankratiuskirche in Schottenstein das Ja-Wort bei dem inzwischen legendären Pfarrer Georg Wurmthaler.

Beide Schwestern leben heute praktisch als Nachbarinnen nebeneinander. Sie treffen sich fast jeden Tag. Und: "Wir haben ja auch ein Telefon, da wünschen wir uns jeden Tag eine gute Nacht", erzählte Martha Horn beim Besuch der Zweiten Bürgermeisterin Nina Liebermann.

Eine Leidenschaft war für Martha Horn immer der Garten. Sie hält sich auch heute noch gern dort auf, aber ganz so intensiv wie früher kann sie selber nicht mehr Hand anlegen. "Ich bin ein Naturmensch", erzählte sie. Und noch eine Leidenschaft hat sie sich von Kindheit an erhalten: "Das Singen hat uns Freude gebracht!" Diese Hobby verbindet sie auch mit ihrer ein Jahr älteren Schwester Anni. Zum 90. Geburtstag gratulierten auch die beiden Kinder Annette und Joachim sowie die beiden Enkelkinder. mako

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren