Eltmann

"Was ich noch zu sagen hätte ..."

Stefan Eichner gestaltete in Eltmann einen Reinhard-Mey-Abend mit bekannten Liedern und eigenen Gedanken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der "entspannte Franke" Stefan Eichner begeisterte mit Liedern und Chansons von Reinhard Mey.  Foto: gg
Der "entspannte Franke" Stefan Eichner begeisterte mit Liedern und Chansons von Reinhard Mey. Foto: gg

Günther geiling Was kann man von einem Abend erwarten, bei dem Lieder von Reinhard Mey auf dem Programm stehen, der legendäre Sänger aber nicht selbst vor Ort ist? Die Antwort: unglaublich viel und ein abendfüllendes Programm mit bekannten Liedern und Chansons. Stefan Eichner ("Das Eich") trug in einer ganz besonderen Art und Weise die Songs von Reinhard Mey in Eltmann vor.

Stefan Eichner, der auch als Comedian unterwegs ist, hat sich in den letzten zwei Jahren mit Liedern von Reinhard Mey ein eigenes Bühnenprogramm erarbeitet. Dazu hatte Mey das Okay gegeben. "Das war für mich wie Weihnachten und Ostern an einem Tag und kommt einem Ritterschlag gleich. Aber ich weiß auch von dieser hohen Hypothek, die ich damit auf mich geladen habe", gestand der Kulmbacher ein.

Von den ersten Takten an spürten die Besucher in der Stadthalle, wie nahe am Original sich Eichner bewegt, "obwohl ich keine Kopie sein will". Seinen Zuhörern gab er sogar einen Auftrag: "Wenn einer einen Fehler findet, darf er ihn behalten. Ich singe live, ohne Netz und doppelten Boden."

Über die Vernunft

1994 ist "das Eich" auf Reinhard Meyer richtig aufmerksam geworden. Dabei habe folgendes Lied eine Rolle gespielt, erzählte der Künstler in Eltmann: "Vernunft breitet sich aus über Bundesrepublik Deutschland" und "Hehler, Steuerhinterzieher, Geldwäscher und Dunkelmann, treten in Bahamas und Luxemburg den Heimweg an und eilen zum Finanzamt mit dem Schwarzgeldkoffer in der Hand. Vernunft breitet sich aus in der Bundesrepublik Deutschland."

Für Stefan Eichner wäre es aber zu einfach, immer auf die Politik zu schimpfen, wenn etwas schief geht. Viel besser wäre es nach seiner Ansicht, vor der eigenen Tür zu kehren. Und das zeigte er mit dem Lied "Bei Hempels unterm Bett - ach wie nett, ach wie adrett, wie sieht's aus bei Hempels unter Bett?"

Der "Mitsingfaktor"

Stefan Eichner wollte auch den "Mitsingfaktor" seiner Zuhörer testen und das hätte er mit keinem Lied besser tun können als mit der melancholischen Hymne, die auf die Möglichkeit eines anderen Lebens hinweist: "Wo die Freiheit grenzenlos ist und Angst und Sorgen verborgen bleiben." Stefan Eichner lobte seinen "Chor" bei dem Ohrwurm "Über den Wolken".

Sicherlich ist der heute 75-jährige Reinhard Mey mit vielen persönlichen Themen und Alltagsgeschehnissen zu diesem beliebten Liedermacher geworden, der er ist. Seine Themen scheinen heute aktueller denn je. Dies drückte Eichner mit dem Titel "Sei wachsam" aus, der auf die Politik abzielt. "Präg' dir die Worte ein, sei wachsam und falle nicht auf sie rein. Pass auf, dass du die Freiheit nutzt, die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!"

Natürlich hätte Stefan Eichner ohne ein bestimmtes Mey-Stück nicht gehen dürfen. Er verabschiedete sich mit dem Lied: "Gute Nacht, Freunde, es wird Zeit für mich zu gehen. Was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette und ein letztes Glas im Stehn."

Die Zuhörer waren begeistert und konnten sich auch noch über einige Zugaben freuen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren