Laden...
Burghaslach
Reformation

Warum sind die Leute im Dorf katholisch oder evangelisch?

"Bist du katholisch oder evangelisch?" Diese Frage hört man oft. Doch warum sind einige Dörfer streng katholisch, ein paar Kilometer weiter wieder hauptsäch...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Bist du katholisch oder evangelisch?" Diese Frage hört man oft. Doch warum sind einige Dörfer streng katholisch, ein paar Kilometer weiter wieder hauptsächlich evangelisch? Eine Antwort auf diese Frage bekommen Interessierte in der Ausstellung "Reformation in der Region", erstellt von Schülern im P-Seminar Evangelische Religionslehre /Geschichte am Gymnasium Scheinfeld. Für etwa acht bis zehn Orte unserer Umgebung wird die Zeit der Einführung der Reformation in je einem Roll-Up beleuchtet. Veranstalter sind die Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Burghaslach und Kirchrimbach in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Scheinfeld und dem Arbeitskreis Kulturtankstelle
Die Programmpunkte im einzelnen:
Samstag, 28. Oktober:
Offizielle Eröffnung der Ausstellung "Reformation in der Region" - Kulturtankstelle Burghaslach, von 16 bis 18 Uhr.
Sonntag, 29. Oktober: Gottesdienst - St. Ägidiuskirche Burghaslach, 9.30 Uhr, anschließend Kirchencafé in der Kulturtankstelle. Außerdem die Ausstellung in der Kulturtankstelle Burghaslach, von 10.30 bis 17 Uhr. Um 19.30 Uhr findet ein Konzert in der St. Ägidiuskirche Burghaslach statt.
Dienstag, 31. Oktober: 500. Reformationstag, von 15 bis 15.17 Uhr Andacht zum Reformationsfest in der St. Ägidiuskirche Burghaslach, anschließend Gedenkläuten; von 17.30 bis 18.30 Uhr Ausstellung im Gemeindehaus Kirchrimbach; um 19 Uhr Reformationsfestgottesdienst in der Christuskirche Kirchrimbach. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren