Ludwigsstadt

Wanderung mit Rekord

Zum Abenteuer Erdgeschichte führte die geologische Wanderung in den Örtelsbruch.
Artikel drucken Artikel einbetten
137 Wanderer und Geologieinteressierte erkundeten den Örtelsbruch bei Schmiedebach/Lehesten. Foto: Martin Modes
137 Wanderer und Geologieinteressierte erkundeten den Örtelsbruch bei Schmiedebach/Lehesten. Foto: Martin Modes
In jedem Jahr war die geologische Wanderung bisher gut besucht, aber heuer waren sich alle einig: Das war der Besucherrekord! 137 Wanderer und Geologieinteressierte waren der Einladung der Naturparkverwaltung Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale gefolgt, um den industriehistorisch bedeutsamen Örtelsbruch bei Schmiedebach/Lehesten unter fachkundiger Führung zu erkunden.


Plätzchen geologisch geschichtet

Siegfried Scheidig, Regionalhistoriker aus Ludwigsstadt, ließ vor aller Augen und Ohren ein lebendiges Bild aus der Zeit entstehen, als dieser Bruch unter seinem Besitzer Karl Oertel zum bedeutendsten Schieferbruch auf dem europäischen Kontinent wurde. Matthias Mann, Geologe aus Jena, erläuterte die Besonderheiten der Region und bot zur Überraschung aller Plätzchen an, welche die geologische Schichtung im Schiefergebirge abgebildet haben.
Geologie so genossen, bleibt sicher auch bei den jüngeren Teilnehmern der Wanderung gut im Gedächtnis. Leider konnte Martin Weber vom Schiefermuseum Ludwigsstadt aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, denn er ist der eigentliche Organisator der Wanderung. Den Abschluss bildeten eine Besichtigung im Steinbruch Schmiedebach und ein Besuch in der Gedenkstätte "Laura" im Fröhlichen Tal.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren