Lichtenfels
Kirche

Wallfahrt nach Marienweiher

Die Pfarrei Sankt Johannes der Täufer rüstet sich für Samstag, 8. September zur alljährlichen Wallfahrt nach Marienweiher. Die Wallfahrt beginnt am Samstag um 7 Uhr mit dem Pilgersegen durch Pfarrer i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die päpstliche Basilika in Marienweiher.  Foto: Klaus-Peter Wulf/Archiv
Die päpstliche Basilika in Marienweiher. Foto: Klaus-Peter Wulf/Archiv
Die Pfarrei Sankt Johannes der Täufer rüstet sich für Samstag, 8. September zur alljährlichen Wallfahrt nach Marienweiher. Die Wallfahrt beginnt am Samstag um 7 Uhr mit dem Pilgersegen durch Pfarrer i.R. Hans Hübner. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Seubelsdorfer Kreuz (Alte Bamberger Straße) in Lichtenfels.


Heuer Schienenersatzverkehr

"Aufgrund von Bauarbeiten an der Bahnstrecke Lichtenfels-Ludwigschorgast sind wir in diesem Jahr gezwungen, dieses Teilstück mit einen Bus zu fahren", erklärte Wallfahrtsführer Gerd Klemenz. Die Reststrecke wird dann wieder zu Fuß zurückgelegt.
Die Ankunft in Marienweiher erfolgt gegen 13.30 Uhr. Mit dem Lied "Maria am Weiher, hellglänzende Sonn" und festlichen Glockengeläut zieht die Uetzinger Wallfahrt in die päpstliche Basilika ein. Nach der Begrüßung und einer Stärkung treffen sich alle um 16 Uhr zum Kreuzweg. Um 19 Uhr findet das Wallfahrtsamt mit nachfolgender Lichterprozession statt.
Am Sonntag, 9. September, um 9.45 Uhr verlassen die Pilger den Gnadenort wieder. Gegen 13 Uhr werden die Wallfahrer dann am Lichtenfelser Bahnhof erwartet.
In Vierzehnheiligen ziehen die Pilger dann noch festlich in die Basilika zu einem Gebet ein. Gegen 17 Uhr werden die Teilnehmer am "Leutnersbrunnen" zurückerwartet und dort von der Bevölkerung empfangen.
Der Weg wird zu Fuß und in diesem Jahr mit dem Bus zurückgelegt. Die Teilnahme an der Wallfahrt setzt keinerlei "religiöse Qualifikation" voraus, Fragen nach dem persönlichen Verhältnis zu Kirche und Welt werden ebenso wenig gestellt, wie nach der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Konfession oder Pfarrgemeinde.
Die Teilnehmer werden gebeten, sich spätestens bis zum 6. September telefonisch beim Wallfahrtsführer Gerd Klemenz (09576/1828) oder in den Sakristeien von Uetzing anzumelden. gkle
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren