Wallenfels

Wallenfels gleicht Punktekonto aus

Die TTC-Herren waren in der 1. Kreisliga mit 9:4 erfolgreich. Heute findet das Spitzenspiel in Kronach statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 9:4-Heimsieg des TTC Wallenfels gegen den SV Friesen (1. Kreisliga) blieb Heiko Köstner in seinen beiden Einzeln und im Doppel zusammen mit Roland Schön ungeschlagen.  Foto: Hans Franz
Beim 9:4-Heimsieg des TTC Wallenfels gegen den SV Friesen (1. Kreisliga) blieb Heiko Köstner in seinen beiden Einzeln und im Doppel zusammen mit Roland Schön ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Im Tischtenniskreis sind in der 1. Kreisliga die Herren der TS Kronach II mit einem Kantersieg beim TTC Au II mit dem SV Hummendorf an der Spitze gleichgezogen. Am heutigen Dienstag kommt es ab 20 Uhr in Kronach zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Meisterschaftsanwärter.


Herren

1. Kreisliga: Nach zuletzt zwei Niederlagen ist dem TTC Wallenfels der dritte Saisonsieg gelungen (9:4 gegen Friesen), so dass er sein Konto ausgeglichen und sich im Mittelfeld festgesetzt hat. Der SV Friesen verdaute diese zweite Niederlage recht schnell, denn nur einen Tag später hielt er dank aller sechs gewonnenen Entscheidungssätze den TTC Brauersdorf mit 9:5 nieder. Nicht den Hauch einer Chance hatte der TTC Au II gegen die TS Kronach II (0:9).
2. Kreisliga: Einen nicht unbedingt einkalkulierten Punktverlust verzeichnete der TTC Alexanderhütte II gegen den SV Hummendorf II (8:8). Dabei musste der TTC sogar um diesen einen Zähler bangen, denn das Schlusslicht lag in der Endphase mit 8:6 vorne. Ähnliches gilt für den TSV Steinberg, der gegen den TV Marienroth über ein 8:8 nicht hinauskam.
Seinen Siegeszug setzte der ATSV Reichenbach gegen Ebersdorf fort (9:5). Bereits zum zweiten Mal brachte der SV Nurn einen Vorsprung nicht in trockene Tücher. Diesmal lag man in Langenau mit 7:4 in Front, ehe alle folgenden Paarungen verloren wurden. Besonders ärgerlich war, dass das Schlussdoppel nach einer 2:0-Führung im fünften Satz hauchdünn mit 9:11 verloren wurde.
3. Kreisliga West: Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der SV Rothenkirchen II beim TSV Windheim IV (9:3). Unter die Räder geriet der ASV Kleintettau gegen den TSV Stockheim II (1:9), der sich weiterhin zu einem eng beieinander liegenden Führungsquartett zählen darf. Dieser Vierer-Gruppe gehört auch der TSV Teuschnitz III an (9:3 gegen Reichenbach II). In einem Nachbarduell zweier bis dahin siegloser Mannschaften blieb der TSV Teuschnitz IV gegen Marienroth II auf der Strecke (3:9).
3. Kreisliga Ost: Schon das achte Spiel bestritt der FC Wacker Haig und fuhr dabei den achten Sieg ein (9:2 gegen Steinberg II). Abblitzen ließ die TS Kronach III in einem Stadtderby den TVE Gehülz (9:1). Zum ersten Erfolgserlebnis kam die SG Neuses II gegen den SV Weißenbrunn (9:4).
4. Kreisliga: Mit einem 9:3 im Derby beim TTC Au IV rückte die SG Neuses III auf den zweiten Platz vor. Den zweiten Sieg feierte Reichenbach III gegen den SC Rennsteig Steinbach (9:4). Erneut leer ging Windheim V aus (3:9 gegen Kleintettau II).
4. Kreisliga (4er): Mit einem knappen 8:6 beim SC Haßlach II zog der FC Wacker Haig III mit dem SV Fischbach III gleich. Auf verlorenem Posten stand Brauersdorf II gegen Spitzenreiter Alexanderhütte III (0:8).


Damen

1. Kreisliga: Kurzen Prozess machte der ungeschlagene TSV Windheim II mit dem TV Marienroth III (8:0). In die Schranken gewiesen wurde auch Marienroth II (1:8 bei der TS Kronach III). hf
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren