Laden...
Mühlhausen
Beratung

Waldbesitzer sorgen sich um ihre Kiefernbestände

Bei einer Sammelberatung für Waldbesitzer informierte das Forstrevier Wachenroth vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth (AELF) über die Schäden in den Kiefernwäldern mit ihren Ursache...
Artikel drucken Artikel einbetten
Forstanwärterin Laura Wasner (r.) referierte über die Punkte Klima, Waldschutz und Sicherheit. Foto: Gerhard Hofmann
Forstanwärterin Laura Wasner (r.) referierte über die Punkte Klima, Waldschutz und Sicherheit. Foto: Gerhard Hofmann

Bei einer Sammelberatung für Waldbesitzer informierte das Forstrevier Wachenroth vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth (AELF) über die Schäden in den Kiefernwäldern mit ihren Ursachen und Auswirkungen. Der Ansturm an interessierten Waldbesitzern war immens und verlangte den Veranstaltern eine ordentliche Portion Spontanität und Improvisationsvermögen ab, heißt es in einem Pressebericht von Revierleiter Gerhard Hofmann.

Über 100 Teilnehmer trafen sich am vergangenen Freitag beim Mühlhausener Friedhof, um anschließend in einen nahegelegenen Kiefernbestand zu fahren. Dort angekommen wurden drei Gruppen gebildet, die in Rotation drei Stationen besuchten. Der erste Themenkomplex bestand aus den Punkten Klima, Waldschutz und Sicherheit, der von Forstanwärterin Laura Wasner vorgetragen wurde. Als zweites referierte Thomas Speth, Geschäftsführer der Waldbesitzervereinigung (WBV) Erlangen-Höchstadt, über die Punkte Holzmarkt, Holzverwendung und -verwertung. An Station drei erläuterte Revierleiter Gerhard Hofmann die Wiederaufforstung von Schadflächen samt Fördermöglichkeiten.

Einzelberatungen sind möglich

Die Waldbesitzer hörten gespannt zu und stellten viele Fragen. Nach knapp zwei Stunden war die Veranstaltung beendet und die Teilnehmer hatten noch die Möglichkeit, in einer Abschlussrunde verschiedene Themen zu diskutieren. Der große Ansturm rührt in den Augen der Veranstalter von der Betroffenheit der Waldbesitzer und der Brisanz des Themas her.

Revierleiter Hofmann bietet abgesehen von derartigen Sammelberatungen gerne Einzelberatungen für interessierte Waldbesitzer an und hilft bei allen Fragen rund um den Wald. Er ist erreichbar unter Telefon 09548/8220 oder per E-Mail an gerhard.hofmann@aelf-fu.bayern.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren