Coburg
Judo

Wäschenfelder und Quasdorf sind bayerischer Meister

Die beiden Post-SV-Judoka Ludwig Wäschenfelder und Hans Quasdorf haben bei den bayerischen Jugend-Kata-Meisterschaften in der Altersklasse U15 den ersten Platz belegt. Ohne größere Fehler In der U18 e...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das erfolgreiche Quartett des Post-SV Coburg (von links): Ludwig Wäschenfelder, Hans Quasdorf, Fabian Beck, Ivan Bondarenko Foto: privat
Das erfolgreiche Quartett des Post-SV Coburg (von links): Ludwig Wäschenfelder, Hans Quasdorf, Fabian Beck, Ivan Bondarenko Foto: privat
Die beiden Post-SV-Judoka Ludwig Wäschenfelder und Hans Quasdorf haben bei den bayerischen Jugend-Kata-Meisterschaften in der Altersklasse U15 den ersten Platz belegt.


Ohne größere Fehler

In der U18 erreichten Fabian Beck und Ivan Bondarenko den zweiten Platz, erhielten den Vielseitigkeitspreis und qualifizierten sich in einem gesonderten Durchgang für die deutschen Kata-Meisterschaften der U18. In ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U15 traten Ludwig Wäschenfelder und Hans Quasdorf mit der Gruppe der Körperwürfe an. Nach vier flüssig und ohne größere Fehler absolvierten Durchgängen hatten sich die beiden Coburger den Titel des bayerischen Meisters gesichert.


Streng vorgegebene Abläufe

Im Gegensatz zu freien Wettkämpfen sind beim Judo die "Kata" (Übungsform) nach genau festgelegten Abfolgen von Techniken mit streng vorgegebenen Abläufen und Formen zu absolvieren. Anders als in den sonstigen bekannten asiatischen Kampfsportarten werden die im Judo gezeigten Kata immer paarweise ausgetragen.


Beck/Bondarenko zur Deutschen

In der Altersklasse U18 präsentierten Fabian Beck und Ivan Bondarenko Würfe aus vier verschiedenen Gruppen.
Nach Ablauf aller Durchgänge lagen die Coburger mit einem anderen Paar punktgleich an der Spitze, so dass ein weiterer Durchgang über den Sieg entscheiden musste. In diesem Stichentscheid unterlagen die Coburger mit einem Bewertungspunkt und waren damit bayerischer Vizemeister. Da sie im Gegensatz zu ihren Konkurrenten mehr als drei verschiedene Gruppen aus der Kata zeigten, wurden beide mit dem Vielseitigkeitspreis geehrt.
Darüber hinaus hatten sich Fabian Beck und Ivan Bondarenko vorgenommen, sich für die deutsche Kata-Meisterschaft in Hannover zu qualifizieren. Beide absolvierten ihre Durchgänge konzentriert und sicherten sich in der Qualifikation den ersten Platz. gk
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren