Bad Staffelstein

Wärme wirkt wahre Wunder gegen Viren

Matthias Einwag Bad Staffelstein — Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Man muss nicht mit chemischen Präparaten vorbeugen. Das Immunsystem unseres Körpers ist von der Natur ganz gu...
Artikel drucken Artikel einbetten

Matthias Einwag Bad Staffelstein — Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Man muss nicht mit chemischen Präparaten vorbeugen. Das Immunsystem unseres Körpers ist von der Natur ganz gut ausgestattet, wir sollten es aber trainieren.

Eine gute Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken ist das Saunieren. Einmal schnell in die Sauna hüpfen reicht aber nicht. Wer sich dauerhaft gegen die Angriffe von außen schützen möchte, der sollte regelmäßig in die Sauna gehen.

Roland Müller, der Leiter der Bade- und Sauna-Abteilung der Staffelsteiner Obermain-Therme drückt das so aus: "Wer sauniert, ist im Herbst und Winter gesundheitlich im Vorteil. Aber man sollte es regelmäßig machen, um abgehärtet zu sein - mindestens einmal wöchentlich."

Saunieren, sagt er, steigere nicht nur das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele. Beim regelmäßigen Saunabaden werde das Sekret der Schleimhäute aufgebaut. Dieser Schutzfilm erschwere es zum Beispiel Grippeviren, an Nasen- und Rachenschleimhäuten anzudocken.

Wer sauniert, der stärkt zudem den Kreislauf. Außerdem werde beim Saunieren das Reaktionsvermögen der Kapillargefäße in der Haut angeregt. Die Kapillaren könnten sich folglich schneller weiten oder verengen. Dadurch sei es dem Körper möglich, auf Kälte schneller zu reagieren und er könne verhindern, dass wir zu viel Körperwärme verlieren, sagt Müller.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren