Zeil am Main

"Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit"

Über ein volles Haus freute sich der Vorsitzende der Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1874 Zeil, Stabsgefreiter Karl- Heinz Vogel, bei der Jahresabschluss- und vorweihnachtlichen Feier. Christop...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrenurkunden vom Reservistenverband, von links: Karl-Heinz Vogel, Michael Strätz, Herbert Wagner, Kurt Brehm, Franz Sennefelder.  Foto: pr
Ehrenurkunden vom Reservistenverband, von links: Karl-Heinz Vogel, Michael Strätz, Herbert Wagner, Kurt Brehm, Franz Sennefelder. Foto: pr

Über ein volles Haus freute sich der Vorsitzende der Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1874 Zeil, Stabsgefreiter Karl- Heinz Vogel, bei der Jahresabschluss- und vorweihnachtlichen Feier.

Christoph Winkler trug einige Gedanken zur Weihnachtszeit vor. Er stellte dar, dass Weihnachten als Fest des Friedens gelte, nach dem sich die Menschen zu jeder Zeit gesehnt haben. Krieg, Unruhen, auch in der Geschichte der Stadt Zeil, waren nach seinen Angaben immer verbunden mit Tod, Krankheit, Trauer und Hunger; es ging den Menschen immer schlecht.

Vor 100 Jahren sei der Erste Weltkrieg zu Ende gegangen, und die darauf folgende, oft verfehlte Neuordnung Europas habe die Saat für den nächsten Krieg gelegt. Dieser habe dann noch mehr Opfer gefordert und wenn es danach nicht Männer wie Adenauer und De Gaulle gegeben hätte, Europa nicht gegründet worden wäre, was wäre wohl geschehen im folgenden Kalten Krieg? "Heute haben wir die längste Friedenszeit in Europa, ein Segen für uns alle. Wir Soldaten und Reservisten können stolz sein, an diesem Frieden mitgewirkt zu haben", erklärte Winkler.

Dennoch gebe es wieder Menschen mit neuem Nationalismus, die die europäischen Werte in Frage stellten und die das gemeinsame Europa verneinten. Der Redner nannte Erdogan, Orban, den Brexit, nicht zuletzt Donald Trump und auch in Deutschland die AfD, deren Parolen und politische Vereinfachungen zu hinterfragen und zu bekämpfen seien. Es gelte wieder der alte Spruch: "Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit."

Karl-Heinz Vogel nahm Ehrungen vor. Er überreichte die Urkunden für den erreichten zweiten Platz beim Schießwettkampf der Kreisgruppe und für den siebten Platz auf Bezirksebene an die Mannschaft mit Michael Strätz, Günther Schädler, Alexander Dürrbeck, Reinhard Dürrbeck, Bernd Graser. Besonderer Dank ging an Mathias Seufert, der mit großem Engagement seine Aufgabe als Vereinsschießwart erfüllt.

Für ihre Mitgliedschaft in der Reservistenkameradschaft wurden Kurt Brehm (40 Jahre) sowie Herbert Wagner und Michael Strätz (25 Jahre) geehrt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren