Marktrodach
Unfall

VW-Bus erfasst in Marktrodach Fußgänger

Mitten in den Stress des letzten Wochentages vor Weihnachten platzt die tragische Nachricht: In Marktrodach wird gestern Nachmittag auf der B 173/B 303 gegen 16.45 Uhr ein Mann von einem VW-Bus erfass...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der VW-Bus erfasst am Freitag in Marktrodach einen 66-jährigen Fußgänger, der schwer verletzt wird. Warum er die Straße an dieser dunklen Stelle überqueren wollte, ist noch unklar. Foto: Alexander Löffler
Der VW-Bus erfasst am Freitag in Marktrodach einen 66-jährigen Fußgänger, der schwer verletzt wird. Warum er die Straße an dieser dunklen Stelle überqueren wollte, ist noch unklar. Foto: Alexander Löffler

Mitten in den Stress des letzten Wochentages vor Weihnachten platzt die tragische Nachricht: In Marktrodach wird gestern Nachmittag auf der B 173/B 303 gegen 16.45 Uhr ein Mann von einem VW-Bus erfasst.

Auf der Fahrbahnseite Richtung Kronach kollidiert der im Kreis Kronach gemeldete Bus rund 50 Meter nach der OMV-Tankstelle mit dem Unfallopfer. Der Außenspiegel des Fahrzeugs trifft den Mann am Kopf, wo er schwere Verletzungen erleidet. Außerdem gerät auch sein Oberarmbereich in Mitleidenschaft. Zunächst ist er bewusstlos. Der Mann wird mit einem Rettungswagen in die Helios-Frankenwaldklinik gebracht. Die Kronacher Polizei kann vor Ort Lebensgefahr nicht ausschließen.

Warum der 66-Jährige die Straße an dieser dunklen Stelle und nicht mittels der Ampel im Kreuzungsbereich überqueren wollte, ist unbekannt. Ein Gutachter befindet sich am frühen Abend auf dem Weg zur Unfallstelle. Beim Fahrer des VW-Busses kann Alkoholeinfluss ausgeschlossen werden. Die Fahrbahn muss halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr Richtung Kronach wird durch den Ort Unterrodach umgeleitet. Die Feuerwehr Marktrodach leuchtet die Unfallstelle für Vermessungsarbeiten der Polizei aus. Der Sachschaden ist gering.

Brand in Bratwurstbude

;

Fast zeitgleich mit dem Unfall hat es in Marktrodach auch noch gebrannt. Das Feuer war in der Oberrodacher Bratwurstbude ausgebrochen, konnte von der Feuerwehr aber schnell gelöscht werden. Es gab keine Verletzten. Mit dem Unfall hatte der Brand nichts zu tun. asch

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren