LKR Coburg
jugendwettbewerb

VR-Bank Coburg kürte die Malwettbewerb-Schulsieger zweier Landkreise

Bei der Abschlussveranstaltung des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ" der VR-Bank Coburg ging Vorstand Norbert Schug in seiner Abschlussrede auf das diesjährige Motto "Musik bewegt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Spenden von je 250 Euro gingen an die teilnahmestärksten Schulen.  Fotos: Monika Künzel
Spenden von je 250 Euro gingen an die teilnahmestärksten Schulen. Fotos: Monika Künzel
+1 Bild

Bei der Abschlussveranstaltung des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ" der VR-Bank Coburg ging Vorstand Norbert Schug in seiner Abschlussrede auf das diesjährige Motto "Musik bewegt" ein. Die jungen Teilnehmer hätten mit ihren Beiträgen gezeigt, was sie mit Musik verbindet und welche Rolle Musik in ihrem Leben spielt. Schug: "Mit euren kreativen, beeindruckenden Beiträgen macht ihr den Jugendwettbewerb zu etwas ganz Besonderem."

Über 3000 Beiträge

Die VR-Bank Coburg richte den Jugendwettbewerb seit vielen Jahren in der Region Coburg und Sonneberg aus und zähle jedes Jahr mehr als 3000 Teilnehmer. Auch in der 49. Wettbewerbsrunde seien wieder stolze 3117 Beiträge in den Filialen der Bank eingereicht worden, darunter Bilder und ein Kurzfilm. Zusätzlich hätten die Bank 1171 Quizlösungen erreicht. Weiter sagte Schug: "Der Wettbewerb ist fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur und wir sind jedes Jahr beeindruckt von der regen Beteiligung und der positiven Resonanz. Allein in Deutschland werden bei den Volksbanken Raiffeisenbanken jedes Jahr mehr als 500 000 Wettbewerbsbeiträge eingereicht, international sind es jährlich bis zu 700 000 Beiträge. Damit zählt ,jugend creativ‘ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt."

Schulsieger sind Vera Karanika, Melchior-Frank-Grundschule Coburg, 1a; Frida Ritschel, Grundschule Sonneberg- Grube, 3a; Henrik Weidinger, Grundschule Rödental-Einberg 1/2 fa; Pia Sturms, Hermann-Grosch-Grundschule Weitramsdorf, 4b; Makhaeva Medna, Staatliche Realschule Neustadt, 5c; Elisa Dmitrakov, Grundschule "Geschwister Scholl" Sonneberg, Klasse 4.2; Max Truckenbrodt, Anna-B.-Eckstein-Schule Meeder, 2a; Melina Kanzler, Grund- und Mittelschule Ebersdorf, 1b; Paul Gehlert, Grundschule Wolkenrasen Sonneberg, 3/2; Emma Hausdörfer, Gemeinschaftsschule Sonneberg-Köppelsdorf, 5b; Shwsha Mohamed, Grundschule "Am Heimatring" Coburg, 2a; Marie Maul, Grundschule Rödental-Mönchröden, 4a; Aimée Ackermann, Gemeinschaftsschule "Johann Wolfgang von Goethe" Schalkau - Schulteil Mengersgereuth-Hämmern, 1.; Fanny Adele Sieber, Grundschule Sonneberg-Oberlind, 4a; Ronja Streckenbach, Gymnasium Alexandrinum Coburg, 6c; Justus Weinert, Staatliche Realschule Coburg I, 5d; Fritz Badersbach, Emil-Fischer-Grundschule Dörfles-Esbach, 1b; Blanka Bukowska, Grundschule Weidhausen, 2c; Johannes Tusha, Förderzentrum Wolkenrasen Sonneberg, 4 TLG; Katrin Nüchter, Mittelschule am Moos Neustadt, 9M2; Aedrian Ginder, Grundschule Coburg-Neuses, 2.; Tabea Dötschel, Grundschule Mitwitz, 4b.

Einen Preis für ihren Film bekam die Klasse 9b der Gemeinschaftsschule Sonneberg-Köppelsdorf. Der Sonderpreis der Landräte ging an die Gemeinschaftsschule "Joseph Meyer" in Neuhaus-Schierschnitz. Spenden von je 250 Euro gingen an die teilnahmestärksten Schulen Grundschule Grub am Forst, Geschwister-Scholl-Grundschule Sonneberg, Anna-B.-Eckstein-Schule Meeder, Förderzentrum Wolkenrasen Sonneberg. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren