Haßfurt
Medizin

Vortrag zur Gynäkologie

In Kooperation mit der Volkshochschule im Kreis Haßberge (VHS) bieten die Haßberg-Kliniken kostenlose Gesundheitsvorträge im Ärztehaus 1 neben dem Haßfurter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthäus Kupietz
Matthäus Kupietz
In Kooperation mit der Volkshochschule im Kreis Haßberge (VHS) bieten die Haßberg-Kliniken kostenlose Gesundheitsvorträge im Ärztehaus 1 neben dem Haßfurter Krankenhaus an. Am Montag, 19. März, ab 19.30 Uhr wird das Vortragsprogramm mit Matthäus Kupietz fortgesetzt. Der Oberarzt in der Gynäkologie am Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken referiert über das Thema "Moderne Methoden im Bereich der Gynäkologie". Im Fokus steht die Gebärmutterentfernung, teilt das Kommunalunternehmen Haßberg-Kliniken mit. In Deutschland gibt es jährlich 150 000 Hysterektomien, wie die Gebärmutterentfernung in der Fachsprache heißt. In den USA hat sogar ein Drittel aller Frauen über 60 Jahre einen solchen Eingriff hinter sich. Die Ursachen sind oft gutartige Geschwülste, die zu starken Menstruationsbeschwerden führen. Nicht immer ist die Operation notwendig. "Ich will aufzeigen, welche Möglichkeiten der Behandlung es gibt", sagt Kupietz. Anmeldungen zum Vortrag unter Rufnummer 09521/94200 oder www.vhs-hassberge.de sind nötig. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren