Lichtenfels
lichtenfels.inFranken.de 

Vorstand bekommt Zuwachs

Der Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend im Dekanat Lichtenfels ist klein, aber motiviert. Er besteht aus Sarah Reißenberger aus Bad Staffelstein und Dekanatsjugendseelsorger Georg Bi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Vorstand (v.l.): Sarah Reißenberger, Pfarrer Georg Birkel und Corinna Schnapp Foto: p
Der neue Vorstand (v.l.): Sarah Reißenberger, Pfarrer Georg Birkel und Corinna Schnapp Foto: p

Der Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend im Dekanat Lichtenfels ist klein, aber motiviert. Er besteht aus Sarah Reißenberger aus Bad Staffelstein und Dekanatsjugendseelsorger Georg Birkel, die mit der Diözesanvorsitzenden Eva Fischer durch die Dekanatsversammlung führten.

Beim Jahresrückblick wurde klar, wie viel Zeit und Engagement junge Erwachsene in ihrer Freizeit in die Jugendarbeit im Landkreis stecken. Erinnert wurde an ein integratives Wochenende, an Schulprojekte, das politische Engagement gegen Rechts, kreative spirituelle Angebote und Gottesdienste, Ausbildungen sowie an Konzerte und vieles mehr.

Besonders beeindruckend waren die Berichte der Delegierten aus den Stämmen der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg aus Lichtenfels und Bad Staffelstein. Sie veranstalteten Zeltlager, Fahrten und Feste, organisierten Verkaufsstände mit Fairtrade-Angeboten, engagierten sich in der Pfarrei, boten in ihren Gruppenstunden eine spielerische Wissensvermittlung an und holten das Friedenslicht aus Bethlehem an den Obermain.

Besonders begeistert zeigte die Versammlung von der "72-Stunden-Aktion". In drei Tagen werden dabei in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die Welt "ein Stückchen besser" machen. Dieses Motto ist der Ausgangspunkt aller Aktivitäten rund um die Aktion vom 23. bis 26. Mai. Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf, sind lebensweltorientiert und geben dem Glauben Hand und Fuß.

Bildungsreferentin Jutta Laube freute sich besonders über das große Engagement im Raum Lichtenfels: "Mit bereits fünf angemeldeten Gruppen steht Lichtenfels in der Erzdiözese mit Coburg auf Platz eins der aktivsten Landkreise. Darauf können wir stolz sein."

Wie schon 2013 konnte Landrat Christian Meißner als Schirmherr gewonnen werden. Mehr Informationen gibt es unter www.72stunden.de.

Eine Überraschung gab es bei den Wahlen: Der auf zwei Personen geschrumpfte Vorstand bekam Zuwachs. Sarah Reißenberger wurde in ihrem Amt bestätigt, Corinna Schnapp (19) aus Altenkunstadt konnte neu gewonnen werden. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren