Großwenkheim

Vorsitzende Erika Gehring hört 2020 nach 32 Jahren auf

Ehrungen und Grußworte standen im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier des VdK in Großwenkheim. Vorsitzende Erika Gehring konnte 64 der 154 Mitglieder des Ortsverbandes begrüßen. In ihrem Ausblick sagte Ge...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Nikolaus" Helmut Blank (rechts) und VdK-Kreisvorsitzender Engelbert Roith (von links) ehrten Fridolin Schneider, Renate Albert und Erika Gehring für langjährige Verbandstreue.  Foto: Richard Schleier
"Nikolaus" Helmut Blank (rechts) und VdK-Kreisvorsitzender Engelbert Roith (von links) ehrten Fridolin Schneider, Renate Albert und Erika Gehring für langjährige Verbandstreue. Foto: Richard Schleier

Ehrungen und Grußworte standen im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier des VdK in Großwenkheim. Vorsitzende Erika Gehring konnte 64 der 154 Mitglieder des Ortsverbandes begrüßen. In ihrem Ausblick sagte Gehring, dass 2020 wieder ein zweitägiger Ausflug geplant sei. Für die im nächsten Jahr anstehenden Neuwahlen stehe sie nach 32 Jahren an der Spitze nicht mehr zur Verfügung. "Im Alter von 79 Jahren gehört man nicht mehr an die Spitze", sagte Gehring und appellierte an die Anwesenden, dass sich möglichst eine junge Person für ihre Nachfolge zur Verfügung stelle. Gehring dankte besonders Diana Rudolph, die für die Anwesenden Dinkelkissen als Geschenk genäht hatte.

In seinem Grußwort wies der Kreisvorsitzende Engelbert Roith auf die Verbandsarbeit und einige Punkte hin, die der VdK erreicht hat. Der Nikolaus (alias Bürgermeister Helmut Blank) ermahnte die Mitglieder, die Vorsitzende bei der Nachfolgesuche nicht im Regen stehen zu lassen. Ein kleines Geschenk bekamen die fleißigen Sammler bei der Aktion "Helft Wunden heilen". In Großwenkheim gingen Erika Gehring, Sigrid Schleier, Linda Ziegler und Marianne Kaas, in Seubrigshausen Gottfried Oppermann, in Fridritt Edgar Glückert und in Kleinwenkheim Miriam Geßner von Haus zu Haus.

Der Kreisvorsitzende und der Nikolaus freuten sich über eine besondere Ehrung. Erika Gehring wurde für 40 Jahre Vereinstätigkeit mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Mit Urkunde, Ehrennadel und Präsent wurden für 30 Jahre Mitgliedschaft Fridolin Schneider (Seubrigshausen), für 25 Jahre Ingeborg Schlembach und Anton Markert (Großwenkheim), und für zehn Jahre Renate Albert (Seubrigshausen) und Lothar Koletnik (Fridritt) geehrt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren