Pretzfeld
Altersjubilar

Vorreiter im Obstbau feiert 95. Geburtstag

Josef Lipfert freute sich, als seine Urenkelin Elisa am Sonntag zum Gratulieren kam, denn der gebürtige Pretzfelder feierte an diesem Tag seinen 95. Geburtstag. Neben der Familie waren auch Freunde, B...
Artikel drucken Artikel einbetten
Josef Lipfert freute sich über die Glückwünsche zu seinem 95. Geburtstag. Foto: Carmen Schwind
Josef Lipfert freute sich über die Glückwünsche zu seinem 95. Geburtstag. Foto: Carmen Schwind

Josef Lipfert freute sich, als seine Urenkelin Elisa am Sonntag zum Gratulieren kam, denn der gebürtige Pretzfelder feierte an diesem Tag seinen 95. Geburtstag. Neben der Familie waren auch Freunde, Bekannte und Vertreter der Gemeinde und des Landkreises gekommen. Die stellvertretende Landrätin Rosi Kraus gratulierte dem Jubilar ebenso herzlich wie Dritter Bürgermeister Gerhard Kraft.

Vielen ist Josef Lipfert als der "Schmied-Schneider" bekannt. Denn er ist der Sohn eines Schmieds. Er lernte den Beruf des Schneiders und hatte in Pretzfeld auch eine Schneiderei. Später arbeitete er als Kontrolleur in einer Weberei.

Josef Lipfert hatte eine Schwester und einen Bruder. 1953 heiratete er seine Margareta, die ebenfalls aus Pretzfeld stammte und schon vor vielen Jahren starb. Die beiden bekamen die Töchter Christel und Elisabeth sowie den Sohn Anton. Der Jubilar hat drei Enkel und eine Urenkelin.

Der wichtigste Tag im Jahr ist für ihn Heiligabend, denn 1949 kam er am 24. Dezember aus der Kriegsgefangenschaft zurück und Tochter Christel wurde einige Jahre später ebenfalls am Heiligabend geboren. Während seiner Gefangenschaft musste er im Bergbau arbeiten und später Uniformen und Handschuhe nähen.

Josef Lipfert liebte seinen Beruf, doch seine Passion waren der Obstanbau im Sommer und das Malen im Winter. "Das sind schöne Bilder", bewunderte auch Rosi Kraus die Ölgemälde an der Wand neben dem Esstisch. Lipferts früherer Nachbar Johannes Haas erzählte, dass der Jubilar früher mit niederstämmigen Apfelsorten aus Südtirol experimentierte und im Obstbau ein Vorreiter war. Haas erinnerte sich auch daran, dass es etwas Besonderes war, wenn Lipfert im Winter Schnaps brannte.

Der Jubilar war zudem als Imker und Mitglied im Imkereiverein wie auch im VdK, im Kriegerverein, im Verein "Zufriedenheit" und im Musikverein. Seine Lieblingsbeschäftigung heute ist es, mit seiner Urenkelin zu spielen. cs



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren