Laden...
Mitwitz
mitwitz.inFranken.de  Landrat Klaus Löffler hatte zum vierten Ehrenamtsempfang des Landkreises ins Wasserschloss Mitwitz eingeladen.

Vorbilder für das Ehrenamt

Berührende Momente am Ende eines berührenden Abends: Das gemeinsam gesungene Landkreis-Lied "Unser Landkreis Kronach - Oberfrankens Spitze!" von Bernd Graf bildete den innig-ergreifenden Abschluss ein...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese ehrenamtlich Engagierten von DLRG und BRK erhielten die Dienstauszeichnungen für Hilfsorganisationen. Fotos: Heike Schülein
Diese ehrenamtlich Engagierten von DLRG und BRK erhielten die Dienstauszeichnungen für Hilfsorganisationen. Fotos: Heike Schülein
+4 Bilder

Berührende Momente am Ende eines berührenden Abends: Das gemeinsam gesungene Landkreis-Lied "Unser Landkreis Kronach - Oberfrankens Spitze!" von Bernd Graf bildete den innig-ergreifenden Abschluss eines wieder einmal wunderschönen Ehrenamtsempfangs des Landkreises im Wasserschloss Mitwitz.

Spitze im Landkreis Kronach sei auch das ehrenamtliche und bürgerliche Engagement, sagte Landrat Klaus Löffler in seiner Ansprache. "Es macht mich stolz, Landrat eines Landkreises zu sein, der solche Bürgerinnen und Bürger hat wie Sie", meinte Löffler in Richtung der Geehrten, die mit einem von der Kreisheimatpflege erstellten heimatkundlichen Jahrbuch bedacht wurden.

Ein großes Anliegen war ihm die Auszeichnung von sechs Feuerwehrkameraden. In den letzten 33 Jahren wurde die Atemschutz-Übungsanlage des Landkreises ausschließlich von Kronacher Feuerwehrleuten betreut, was die Geehrten mit viel Herzblut und andauernd hohem Engagement ausgeübt hätten.

Den Empfang nutzte Löffler auch, um sich bei seinem "fantastischen" Büroleiter Stefan Schneider zu bedanken, der in wenigen Monaten in die passive Phase der Altersteilzeit treten wird. Gleichzeitig stellte er auch dessen Nachfolger Markus Wich vor, der seit Januar im Landratsamt tätig ist und Schneiders Aufgabe übernehmen wird.

Musikalisch stimmungsvoll umrahmt wurde der Empfang vom Volksmusik-Ensemble der Berufsfachschule für Musik in Kronach unter Leitung von Harald Kotschenreuther und vom Rothenkirchner 4Xang unter Leitung von Alfons Fehn.

Zwei Verdienstmedaillen

Hans-Ulrich Müller aus Unterrodach erhielt die Verdienstmedaille des Landkreises für besondere Verdienste für die Feuerwehr. In den letzten 25 Jahren hat sich Müller durch seinen ehrenamtlichen Einsatz in der Kreisbrandinspektion große Verdienste erworben. Als Kreisbrandinspektor für den Inspektionsbereich 1 liegen 28 Feuerwehren in seiner Zuständigkeit. Auch außerhalb der Kreisbrandinspektion hat sich Müller lange Zeit ehrenamtlich engagiert - so 35 Jahre als Rechnungsführer der Waldbauernvereinigung Kronach-Rothenkirchen und seit 2013 als Feldgeschworener für die Gemarkung Unterrodach.

Mit der großen Verdienstmedaille des Landkreises für hervorragende Verdienste für die Kreisheimatpflege wurde Siegfried Scheidig aus Lauenstein ausgezeichnet. Bereits seit 1983 übt Siegfried Scheidig das Amt des ehrenamtlichen Kreisheimatpflegers in vorbildlicher Weise aus. Ein exzellenter Fachmann ist er in den ihm zugewiesen Fachbereichen Bergbau, Geschichte des nördlichen Landkreises sowie fränkisch-thüringische Beziehungen. Sein örtlicher Zuständigkeitsbereich umfasst die Region um den Rennsteig. Ein Verzeichnis seiner heimatkundlichen und heimatgeschichtlichen Veröffentlichungen weist unzählige Festschriften, Jahrbücher und andere Werke aus, für die er seit 1977 als Autor oder Mitautor im Einsatz war. Besondere Verdienste hat er sich um das Schiefermuseum Ludwigsstadt erworben, das sich zwischenzeitlich zum Deutschen Schiefertafelmuseum weiterentwickelt hat.

Eingebettet in den feierlichen Empfang war die turnusmäßige Neubestellung ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger für deren fünfjährige Amtszeit. Drei bisherige Amtsinhaber, die für dieses Ehrenamt wieder "angetreten" und vorgeschlagen worden sind, wurden vom Kreistag Kronach in nichtöffentlicher Sitzung am 18. Februar 2019 erneut als Kreisheimatpfleger bestellt: Siegfried Scheidig aus Lauenstein, Dieter Lau aus Johannisthal und Robert Wachter aus Kronach.

Gleichzeitig verabschiedete der Landrat den im Juli ausscheidenden Kreisheimatpfleger Hans Blinzler aus Nordhalben. Löffler sprach Blinzler in diesem festlichen Rahmen den offiziellen Dank des Landkreises für die fünfjährige Ausübung dieses Ehrenamtes aus. Regionalkultur, Mundartpflege und Flößerei waren seine hauptsächlichen Fachbereiche. hs