Küps

Vor hohen Investitionen

Ein weiterer Punkt der Sitzung war die Vorstellung der Eckdaten der ersten Haushaltsberatung. Geplant ist, den Haushalt 2018 in der Julisitzung zu verabschieden. "Es ist ein typischer Haushaltsplan", ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein weiterer Punkt der Sitzung war die Vorstellung der Eckdaten der ersten Haushaltsberatung. Geplant ist, den Haushalt 2018 in der Julisitzung zu verabschieden. "Es ist ein typischer Haushaltsplan", so Dieter Lau (SPD). Den Markt Küps erwarten große Investitionen, die den Markt in den nächsten Jahren beschäftigen werden. 90 Prozent an Förderungen seien wunderbar, aber der Markt sollte sich nicht dazu verleiten lassen, Maßnahmen in Angriff zu nehmen, die bei einer geringeren Förderquote nicht getätigt würden. Die Ressourcen ließen es nicht zu, dass alle Maßnahmen zügig durchgezogen werden können.


An Bauunterhalt denken

Lau sprach die steigenden Kosten in der Baubranche an. Er appellierte an die Gemeinde, Straßen- und Brückenunterhaltsmaßnahmen nicht zu vernachlässigen. "Es kann ein schlimmes Erwachen geben, wenn wir diese Dinge nicht bearbeiten!" Weiterhin sprach er die Problematik mit den Verkehrsverhältnissen und der Durchfahrt von Küps an. Der Bund habe sich aus seiner Verantwortung gezogen.
"Es werden ausgesprochen schwierige Jahre", meinte Ralf Pohl (SPD). Der Markt habe eine hohe Pro-Kopf-Verschuldung. Er fragte, ob denn die Haushaltskonsolidierung fortgeschrieben wird und ob ein Ansatz für die Dorferneuerung in Oberlangenstadt in den Eckdaten mit kalkuliert sei. Bei der Dorferneuerung gebe es noch keine Zahlen, antwortete Kämmerer, Reinhard Zapf. Lediglich die Planungskosten werden mit berücksichtigt. eh
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren