Königsberg in Bayern
feier

Vor 30 Jahren entstand der "Stamm Regiomontanus" der Pfadfinder in Königsberg

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Pfadfinder ("Stamm Regiomontanus") und der evangelischen Kirchweih fand am Sonntag auf dem Marktplatz nach einem Festgottesdienst in der Marienkirche ein bunte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rund 60 Pfadfinder gibt es derzeit in Königsberg. Pfarrer Volkmar Botsch (rechts im Hintergrund) hatte den "Stamm Regiomontanus" vor 30 Jahren gegründet. Das Jubiläum wurde jetzt gefeiert.  Foto: Martin Schweiger
Rund 60 Pfadfinder gibt es derzeit in Königsberg. Pfarrer Volkmar Botsch (rechts im Hintergrund) hatte den "Stamm Regiomontanus" vor 30 Jahren gegründet. Das Jubiläum wurde jetzt gefeiert. Foto: Martin Schweiger

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Pfadfinder ("Stamm Regiomontanus") und der evangelischen Kirchweih fand am Sonntag auf dem Marktplatz nach einem Festgottesdienst in der Marienkirche ein buntes Fest statt mit Spiel und Spaß für die Kinder.

Im Sommer 1989 gründete der damalige Pfarrer Volkmar Botsch die Pfadfinder in Königsberg. Seitdem wurde so manches gemeinsame Abenteuer erlebt. Wöchentlich fanden Gruppenstunden im evangelischen Gemeindehaus oder Pfarrgarten statt, und jedes Jahr wurden Zeltlager und gemeinsame Ausflugsfahrten angeboten.

Insgesamt gibt es derzeit 60 Pfadfinder in Königsberg. Aktuell finden drei Mal pro Woche Gruppenstunden für die verschiedenen Altersstufen statt. Die Buben und Mädchen treffen sich mit ihren Gruppenleitern im Gemeindehaus.

Geländespiele und Friedenslicht

Über das Jahr verteilt gibt es einige Aktionen, wie ein Osterangebot, die Lagerfeuerabende im Pfarrgarten, Geländespiele im Wald, Tagesfahrten mit Pfadfindern aus der Region, die Waldweihnacht oder die Aussendung des Friedenslichts von Bethlehem. In den Pfingstferien geht es regelmäßig zum Zelten.

In den Anfangsjahren fand das Pfingstlager auf einem Zeltplatz in Altenstein statt, und seit 2007 wird das Zeltlager gemeinsam mit Pfadfindern aus ganz Unterfranken auf verschiedenen Zeltplätzen in der Region abgehalten. Pfarrer Botsch war nach eigener Auskunft als Kind selbst bei den Pfadfindern und gründete den Stamm in Königsberg, damit auch seine eigenen Kindern mitmachen können. Er erinnert sich an Kindertage mit mehr als 120 Kindern oder die Aktion "Drei Tage Helden", bei der die Pfadfinder einen Spielplatz renoviert haben.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren