Wilhelmsthal
Lahm.infranken.de 

Von Lahm aus zu Fuß nach Marienweiher

Eine Pilgergruppe aus der Pfarrei St. Ägidius Lahm begab sich auf den Weg zum beschaulichen Gnadenort Marienweiher. Am Samstagabend kehrten die Pilger aus St. Ägidius Lahm von ihrer zweitägigen Wallfa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Pilger aus Lahm
Die Pilger aus Lahm
Eine Pilgergruppe aus der Pfarrei St. Ägidius Lahm begab sich auf den Weg zum beschaulichen Gnadenort Marienweiher. Am Samstagabend kehrten die Pilger aus St. Ägidius Lahm von ihrer zweitägigen Wallfahrt aus Marienweiher zurück. Um 5 Uhr des Vortages hatten sich 50 Wallfahrer - begleitet von Musikern aus Hesselbach, Effelter und Neufang - bei unbeständigem Pilgerwetter auf den strapaziösen Weg in den Marienwallfahrtsort gemacht. Darunter waren neben Pfarrangehörigen aus Lahm und Hesselbach überwiegend auswärtige Gläubige, viele mit einem persönlichen Bezug zur Pfarrei St. Ägidius.
Wallfahrtsführer Gerhard Beitzinger begrüßte die Wallfahrer in der Pfarrkirche in Lahm und Pfarrer Sven Raube erteilte den Pilgern den Wallfahrersegen. Die Wallfahrt wurde wieder in etwas abgeänderter Form gestaltet. Bei Gebeten und Liedern an den einzelnen Stationen waren die Wallfahrer mit eingebunden: Man war sich einig, dass man diese Form der Wallfahrt beibehalten sollte. Beitzinger hatte dazu Gebete und Texte für die fünf Stationen auf dem Weg vorbereitet.
Nach 38 Kilometern kam man am späten Nachmittag in Marienweiher an. Dort wurde die Gruppe vom zuständigen Wallfahrtspater, Pater Vitalis, begrüßt und in die Basilika geleitet. Auch mit Privatfahrzeugen waren wieder Pfarrmitglieder nach Marienweiher gekommen, um die Pilger zu empfangen.
Pater Vitalis zelebrierte den Festgottesdienst in einer gut gefüllten Basilika. Musikalisch wurde die Eucharistiefeier von Markus Punzelt aus Effelter an der Orgel gestaltet. Übernachtet wurde in Gast- und Privathäusern. Nach dem Morgengebet und der Verabschiedung durch den Pater machten sich am Samstagmorgen 21 Wallfahrer wieder auf den Rückweg nach Lahm. Begleitet von den Ministranten holte Pfarrer Raube die Wallfahrt am Dorfeingang ab und geleitete sie zur Pfarrkirche. Nächstes Jahr steht mit der 40. Auflage der Wallfahrt in Folge ein schönes Jubiläum an. hs
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren