Lichtenfels

Von Intensivstation in die Ausnüchterungszelle

Ein Arzt des Klinikum Lichtenfels teilte der Polizei am Dienstagmittag mit, dass bei ihnen ein 35-Jähriger mit mehr als 3,5 Promille eingeliefert worden sei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Arzt des Klinikum Lichtenfels teilte der Polizei am Dienstagmittag mit, dass bei ihnen ein 35-Jähriger mit mehr als 3,5 Promille eingeliefert worden sei, der sich nicht behandeln lassen wolle. Der Mann hatte die Intensivstation des Klinikums gerade verlassen. Noch auf dem Gelände konnte der amtsbekannte Mann von Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels entdeckt und zurückgebracht werden. Noch am gleichen Abend rief die Klinik erneut an, dass der 35-Jährige nun aufgewacht sei und randaliere. Vom behandelnden Arzt wurde ihm Haftfähigkeit bescheinigt, und er musste den Rest der Nacht bis zu seiner vollständigen Ausnüchterung in einer Zelle der Polizeiinspektion Lichtenfels verbringen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren