Laden...
Lichtenfels
Neujahrsempfang

Von einem Leben zwischen den Kulturen

Sie klingt fast wie ein modernes Märchen, die Geschichte von Umeswaran Arunagirinathan. Es ist die Geschichte der gelungenen Integration eines tamilischen Kriegsflüchtlings, der als unbegleiteter, zwö...
Artikel drucken Artikel einbetten
Umeswaran Arunagirinathan kommt nach Lichtenfels. Foto: privat
Umeswaran Arunagirinathan kommt nach Lichtenfels. Foto: privat

Sie klingt fast wie ein modernes Märchen, die Geschichte von Umeswaran Arunagirinathan. Es ist die Geschichte der gelungenen Integration eines tamilischen Kriegsflüchtlings, der als unbegleiteter, zwölfjähriger Junge nach Deutschland kam und heute als Herzchirurg arbeitet.

Dem Lions-Club Lichtenfels ist es gelungen, mit Umeswaran Arunagirinathan einmal mehr einen hochkarätigen Redner für seinen Neujahrsempfang am 13. Januar im Stadtschloss zu gewinnen.

Arunagirinathan, den alle nur Umes nennen, wuchs auf Sri Lanka inmitten des Bürgerkriegs auf und floh als Zwölfjähriger ohne Eltern und Geschwister über Afrika nach Deutschland, wo er in Hamburg bei einem Onkel unterkam. Die Flucht hat ihn geprägt, wurde zum wichtigen Teil seiner Biografie, die er nicht verdrängt, sondern mit der er lebt. Er hat gelernt, alleine zu sein und zu kämpfen. Er lernte, niemals die Hoffnung und den Mut zu verlieren, auch wenn es noch so ausweglos erscheint.

In Deutschland wurde er zum geduldeten Kinderflüchtling, dem kurz vor dem Abitur die Abschiebung drohte. Lehrer, Mitschüler und deren Eltern sammelten Geld für die Anwaltskosten, kämpften für sein Hierbleiben. Insgesamt 18 Jahre kämpfte er, um dazuzugehören. Er wurde deutscher Staatsbürger, studierte Medizin und arbeitet heute nach Stationen in Hamburg und Berlin als Herzchirurg in Bremen.

Arunagirinathan engagiert sich neben seiner beruflichen Tätigkeit für die Integration von Flüchtlingen. Seine Bemühungen haben einen wichtigen persönlichen Grund: Er möchte der Gesellschaft nicht nur angehören, sondern sie mitgestalten. Er referiert in ganz Deutschland, erzählt von seinem Leben. Auch vor Innenminister Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat er schon gesprochen.

"Mit meiner Geschichte möchte ich Menschen in einer ähnlichen Situation Mut machen und die vielen ehrenamtlichen Helfer motivieren, weiterzukämpfen", meint Umes. "Ich will allen zeigen: Man kann es schaffen!"

Der Lions-Club Lichtenfels lädt Interessierte zum wahrgewordenen Märchen am Montag, 13. Januar, um 19 Uhr in das Stadtschloss Lichtenfels ein. Der Eintritt ist frei.

Verwandte Artikel