Erlangen-Höchstadt — Kurzweilige und interessante Sommerferien verspricht das Landratsamt Kindern und Jugendlichen von sechs bis 16 Jahren mit dem Ferienpass des Landkreises Erlangen-Höchstadt. Ab Mittwoch, 1. Juli, ist er für fünf Euro in verschiedenen Schulen, den Gemeindeverwaltungen des Landkreises sowie in der Geschäftsstelle des Kreisjugendringes Erlangen-Höchstadt, Goethestraße 18, in Erlangen und in den Jugendtreffs im Landkreis erhältlich. Montags bis donnerstags können Interessierte ihn auch von 8 bis 12 Uhr bei der Kommunalen Jugendarbeit des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt, Paulistraße 3 in Erlangen, erwerben. Jedes dritte und weitere Kind einer Familie ab sechs Jahren erhält den Ferienpass kostenlos. Gültig ist er vom 1. Juli bis 14. September.

Kurse und Ausflüge

Mit dem "Spaßausweis" können Kinder und Jugendliche sich nicht nur kostenlos oder vergünstigt viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie Wild- und Freizeitparks oder Museen anschauen, sondern sich auch nach Herzenslust in Schwimmbädern oder auf Sommerrodelbahnen austoben. Außerdem gibt es fünf Kindertheatervorstellungen und zehn Kinderfilme des Kultur- und Freizeitamtes der Stadt Erlangen, Reitkurse, Naturerfahrungen, Töpferkurse, eine Floßbauaktion, Schnitzen und vieles mehr. Daneben gibt es spezielle Kurse nur für Mädchen und nur für Jungs. Wer Lust auf einen Ausflug hat, kann wählen: Tagesfahrten zur Freilichtbühne Luisenburg, in den Kletterwald nach Rothenburg und zum Freizeitpark Tripsdrill - oder doch lieber ins BMW-Museum nach München, zur Experimenta nach Heilbronn oder eine Reise in die Steinzeit im Altmühltal?
Jugendliche von 13 bis 16 Jahren können ihr künstlerisches Talent beim Graffiti-Workshop und ihr sportliches Können auf der Wasserskianlage in Steinberg beweisen. Daneben gibt es auch Fahrten zu Kletter- und Abenteuerparks nur für Teenies.
Das Landratsamt empfiehlt, sich rechtzeitig anzumelden. Besonders wichtig ist den Machern des Ferienpasses, dass Kinder mit Behinderung an den Angeboten teilnehmen können. Interessenten setzen sich dazu bitte möglichst frühzeitig mit der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises ERH unter den Telefonnummern 09131/803-156 oder 09131/803-258 in Verbindung. red