Lichtenfels

Vollsperrung der B 173 bei Lichtenfels Ost

Das Staatliche Bauamt Bamberg erneuert ab dem 27. Mai bis voraussichtlich zum 28. Juni 2019 die Fahrbahn der Bundesstraße 173 nach der Anschlussstelle Lichtenfels Ost bis Michelau (Kieswerk Schramm) s...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Staatliche Bauamt Bamberg erneuert ab dem 27. Mai bis voraussichtlich zum 28. Juni 2019 die Fahrbahn der Bundesstraße 173 nach der Anschlussstelle Lichtenfels Ost bis Michelau (Kieswerk Schramm) sowie im Bereich Hochstadt auf einer Länge von insgesamt rund fünf Kilometern. Für die Durchführung der Straßenbauarbeiten muss die Fahrbahn der B 173 von oder nach der Anschlussstelle Lichtenfels Ost bis Zettlitz für alle Verkehrsteilnehmer voll gesperrt werden. Damit kann auch die Bauzeit erheblich verkürzt werden, heißt es in einer Mitteilung des Straßenbauamts. Die Stadt Lichtenfels bleibt über alle drei Anschlussstellen mit der B 173 verbunden. Der überörtliche Verkehr wird weiträumig umgeleitet, die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Zwischen Lichtenfels und Kronach verläuft die Umleitung großräumig über die A 73, Ausfahrt Ebersdorf bei Coburg - B 303 - Kronach; zwischen Lichtenfels und Kulmbach verläuft die Umleitung über die B 173 Abfahrt Lichtenfels Mitte - Klosterlangheim (St 2203) - Altenkunstadt (B 289) - Kulmbach. Die Gemeinde Hochstadt und Trieb sind über die Kreis- beziehungsweise Gemeindeverbindungsstraßen von der St 2203 (Klosterlangheim - Burkheim) aus erreichbar. Die Bundesrepublik Deutschland investiert in dieses Projekt rund 1,2 Millionen Euro. Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren